Fahrleistung dieses Jahr

Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 676
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:04

Re: Fahrleistung dieses Jahr

Beitrag von Forum Member »

Hallo Peter,

da sind viele Tütchen mit verschiedenen Kleinteilen drin wie Tankgummis, Auspuffbefestigung, Dichtringe, und..., und... nichts besonderes aber halt all das kleine Zeug, das man nach vielen Jahren ersetzt wenn man das Fahrzeug dann endlich wieder zusammenbaut.

Habe auch schon mal den Tank vom Speicher geholt, wo er trocken die letzten ca 15 Jahre seit seiner professionellen Innensannierung verbracht hat.

Manchmal graut mir selbst davon (das schreibe ich jetz mit einem Augenzwinkern ;) ) wenn ich von XX Jahren schreibe als wenn es XX Wochen wären, "oj" , aber lieber spät als nie. Auf jeden Fall bin ich froh darüber, mich nie von meiner CB1 getrennt zu haben.

Gruß, Bernd
I like Hondas, and a few other motorcycles...
Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 1610
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Fahrleistung dieses Jahr

Beitrag von Forum Member »

So, hier von eben gerade die Fahleistung mit der CBX: 4500km. Abermals weniger als im Vorjahr, aber diesmal ist es die bescheidene Arbeitszeitverlängerung, die ein Fahren nach Feierabend oftmals verbot bzw. kein' Bock mehr bzw. erschöpft.

Dafür hat die Max mehr als im Vorjahr, obwohl sie nur bis Juli zugelassen war, aber weniger als die Pan, die ich an ihrer statt kaufte und mit der ich in Urlaub war und eine längere Überführung war auch mit drin.

Insgesamt also ein rabenschwarzes Jahr, aber es wird alles besser. Irgendwann.
Achim
In der Kurve schnell fahren kann jeder. Auf der Geraden brauchst du Leistung!!1 (geklaut im MT-07-Forum)
Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 1610
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Fahrleistung dieses Jahr

Beitrag von Forum Member »

Auch dieses Jahr wieder die kumulierten Benzinkosten meiner drei Kräder: 543,04€. Ulkig, fast der gleiche Betrag wie letztes Jahr (541,37). Viel wird wohl nicht mehr dazu kommen, wenn überhaupt noch was, aber immerhin könnte ich ja noch mit zwei von drei Fahrzeugen fahren.
Kilometer lese ich dann wieder Silvester ab.
Achim
In der Kurve schnell fahren kann jeder. Auf der Geraden brauchst du Leistung!!1 (geklaut im MT-07-Forum)
Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 676
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:04

Re: Fahrleistung dieses Jahr

Beitrag von Forum Member »

Ja, da bin ich dieses Jahr doch ein bischen billiger weg gekommen -- aber erfreulicherweise habe ich dieses Jahr schon deutlich mehr für MRD-Sprit ausgegeben als vergangenes Jahr. :dh: Aber die beiden CBXen haben -- wieder -- leider keinen Sprit verbraucht -- sie haben nur Steuer- und Versicherungskosten verursacht. :dr:

Gruß, Bernd
I like Hondas, and a few other motorcycles...
Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 1544
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Fahrleistung dieses Jahr

Beitrag von Forum Member »

Kosten keine Ahnung.
Aber so 20.000 km. In etwa so wie letztes Jahr. Und es wird noch gefahren. Bei dem Klima ...
Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 1610
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Fahrleistung dieses Jahr

Beitrag von Forum Member »

So, einen Tag vorm Jahresletzten nun meine Kilometer, insgesamt habe ich dieses Jahr 7163 und somit etwa 80km mehr als 2017 auf zwei Rädern motorisiert zurückgelegt. Die CBX hat leicht gewonnen (knapp 2900), die 550er 40km weniger (und noch dazu unter 1000) und die Pan ist nicht bewertbar, da erst ein volles Jahr in meinem Fuhrpark (gut 3300).

Wer aufmerksam liest, findet einen Fehler: für letztes Jahr habe ich die Leistung auf CBX mit 4500 angegeben, aus welchen Gründen auch immer. Richtig muss es lauten knapp 2500km. Spritkosten habe ich am 10.12. bereits durchgegeben. Wenn ich die ähnlichen km und Kosten vergleiche, so ziehe ich den Schluss, dass der Kraftstoff dieses Jahr nicht teurer war, als 2017.
Achim
In der Kurve schnell fahren kann jeder. Auf der Geraden brauchst du Leistung!!1 (geklaut im MT-07-Forum)
Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 1544
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Fahrleistung dieses Jahr

Beitrag von Forum Member »

Mal wieder gut 20.000 (ich verfolge das nicht so ganz genau).
Verteilt auf ein paar Bikes halt. 2019 wirds hoffentlich min. genau so viel.
Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 1610
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Fahrleistung dieses Jahr

Beitrag von Forum Member »

Und hier wieder die jährliche Meldung der Fahrleistung. Dieses Jahr bin ich mit nur 6127km am zweitwenigsten seit Aufzeichnungsbeginn gefahren. Nur '16 waren es mit 5372km noch weniger, letztes Jahr hatte ich gut 1000km mehr drauf. Die CBX(en) haben ca. 700km weniger, die Pan dagegen leicht mehr als letztes Jahr auf der Uhr, die 550er hat immerhin 620 beigetragen.

Dadurch sind auch meine Kraftstoffkosten gesunken, nachdem ich zwei Jahre in Folge fast identisch viel Geld für Sprit ausgab. Diesmal summierten sich die Bons auf 403 EUR, während ich 2018 wie 2019 jeweils um 540 EUR ausgegeben habe. Kurioserweise ist der durchschnittliche Preis bei meinen Tankungen diesmal leicht gesunken von 1,461 EUR 2018 auf 1,448 EUR dieses Jahr. Ist Benzin 2019 tendenziell günstiger zu haben gewesen, oder hatte ich nur Glück?
Achim
In der Kurve schnell fahren kann jeder. Auf der Geraden brauchst du Leistung!!1 (geklaut im MT-07-Forum)
Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 1544
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Fahrleistung dieses Jahr

Beitrag von Forum Member »

.. was du alles festhälst .... :klat:
Schätze, die Touren und Daytrips addierend, nur so 15.000, wegen Unfall dieses Jahr keine Steigerung, obgleich es geplant war. Kosten ? Keine Ahnung. Durchschnittgeschwindigkeit hab ich auch nicht ..... :dfl:
Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 1610
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Fahrleistung dieses Jahr

Beitrag von Forum Member »

Ranger hat geschrieben: Do 12. Dez 2019, 23:42 .. was du alles festhälst
Ja, eigentlich hätte ich Statistiker werden sollen, aber... Ist ja keine Pflicht, ich habe es mir halt zur Aufgabe gemacht, das zu monitoren, ich mag das einfach, solche Dinge nachvollziehen zu können. Die meisten hier werden vermutlich mehr km und mehr sonst zu bieten haben, das ist OK. Aber es ist so viel besinnliches Weihnachtsgebrabbel zu dieser Jahreszeit unterwegs, dies dient in erster Linie dazu, etwas Boden ins abgelaufene Jahr zu bringen.

Was war sonst noch wichtig im Jahr 2019? Ich habe eine beinahe neue CBX bekommen, sowas zum Beispiel. Wir labern doch gerade so schön, wäre schade, wenn genau das jetzt abbrechen würde. Auch dafür dient dieser Fahrleistungs-Thread.
Achim
In der Kurve schnell fahren kann jeder. Auf der Geraden brauchst du Leistung!!1 (geklaut im MT-07-Forum)
Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 1610
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Fahrleistung dieses Jahr

Beitrag von Forum Member »

Und hier wieder die obligate Meldung meiner Fahrleistung dieses Jahr. Was für ein Scheiß da draußen, aber wenigstens bin ich Krad gefahren.

Diesmal hat es knapp 11 tkm gegeben, es fehlen nur 7 und die werde ich sicherlich nicht morgen erbringen. Fast 5000 mehr als letztes Jahr gesamt über alle Motorräder. Mit der CBX allein bin ich 6641km gefahren, mit der dann verkauften Pan waren es immerhin auch 2148 und mit der seit August besessenen XSR700 gute 2200.

Die Benzinkosten waren beinahe historisch niedrig, wo doch der Spritpreis sonst eigentlich nur einen Weg kannte, nämlich den nach oben. Dieses Jahr bei meinen nicht repräsentativen Tankstops habe ich durchschnittlich mehr als 20 Cent weniger pro Liter bezahlt, als letztes Jahr, wobei auch im letzten Jahr bereits eine gaaanz leichte Minderung um 0,009 EUR festzustellen war. Kosten insgesamt waren natürlich wesentlich höher mit gut 682 EUR, aber ist ja auch klar bei 5/6 mehr Fahrleistung. Nach den für mich zu heißen Sommern '18 und '19 hatte ich jedoch auch mehr Zeit fürs Krad und das Wetter war auch besser.

Was war sonst noch so los: nicht viel, den Viren sei dank. Aber dafür wurde es uns erleichtert, zu Hause zu arbeiten und das haben wir genutzt, im neuen Jahr mehr denn je, ich werde also für die Steuererklärung nun lieber die Tage mit Büro zählen, als die bei denen wir keinen Arbeitsweg hatten, das sind wesentlich weniger. Sonst war nicht viel los in 2020, gut so, ich liebe das ruhige Leben (auch wenn mir die "normalen" Motorradtreffen so ein wenig fehlten).

Ausblick: auch 2021 wird natürlich Krad gefahren, vielleicht wieder ebenso viel wie dieses Jahr. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte (bzw. hoffe), ab dem Sommer wird es keine besonderen Einschränkungen mehr geben und wir können auch wieder Treffen anfahren. Brokdorf geht wohl noch nicht wieder, aber die Zimmer im Hotel in der Tonenburg fürs D-Treffen sowie fürs MT-Treffen in [irgendwo] sind bereits gebucht und teils bezahlt. Der Feuerwerkswettbewerb, der für 2020 abgesagt wurde, wird vielleicht wieder stattfinden und unsere Karten für den September haben noch immer Gültigkeit, da werden wir also hoffentlich auch wieder teilnehmen können, da freuen wir uns stets drauf.

Leute, auch wenn die Lage scheiße ist, wir jammern hier auf sehr hohem Niveau. Sollte man sich stets bewusst machen, dass ein Dach überm Kopf und satt zu essen ganz schön viel ist. Ich bin mir dessen bewusst und klage nicht. Vielmehr freue ich mich, dass das Leben zumindest für mich halbwegs normal verläuft und die Einschränkungen für mich hinnehmbar sind. Es kommen bessere Zeiten, da bin ich sicher. Und in der Zwischenzeit genießen wir das Leben, so wie es halt geht. Euch allen einen guten Jahresausklang, ob mit oder ohne Böller aus alten Beständen (ich hätte noch viel davon, werde sie aber wie sonst weiter im Keller belassen)!
Achim
In der Kurve schnell fahren kann jeder. Auf der Geraden brauchst du Leistung!!1 (geklaut im MT-07-Forum)
Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 1654
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Fahrleistung dieses Jahr

Beitrag von Forum Member »

Achim Grabbe hat geschrieben: Mi 30. Dez 2020, 22:21 Leute, auch wenn die Lage scheiße ist, wir jammern hier auf sehr hohem Niveau. Sollte man sich stets bewusst machen, dass ein Dach überm Kopf und satt zu essen ganz schön viel ist. Ich bin mir dessen bewusst und klage nicht. Vielmehr freue ich mich, dass das Leben zumindest für mich halbwegs normal verläuft und die Einschränkungen für mich hinnehmbar sind. Es kommen bessere Zeiten, da bin ich sicher. Und in der Zwischenzeit genießen wir das Leben, so wie es halt geht. Euch allen einen guten Jahresausklang, ob mit oder ohne Böller aus alten Beständen (ich hätte noch viel davon, werde sie aber wie sonst weiter im Keller belassen)!
Achim
Ich sehe das ähnlich:
Mein persönliches Umfeld ist zum Glück gesund, der Ruhestand kommt langsam in Sichtweite, der Fuhrpark ist derzeit in Ordnung, keine verschärften Ausgangsbeschränkungen in meiner direkten Nähe - damit kann man recht gut leben. Wenn´s wieder wärmer wird und die Menschen mehr draußen als drinnen sind, werden sich die allgemeinen Umstände sowieso wieder bessern. Und irgendwann werden wohl auch die Impfungen positiv greifen und uns etwas Normalität zurück bringen. Der Blick sollte immer auf das gerichtet sein was man hat - nicht auf das was fehlt. So kommt man leichter durch´s Leben.

Wünsche allen einen guten Rutsch ! :gib:
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !
Antworten