Welchen Reifen

Hier gehört alles rein was die Technik der CBX betrifft
Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1347
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Welchen Reifen

Beitragvon Ranger » Mo 19. Mär 2018, 10:19

Beitrag von Ranger » Mo 19. Mär 2018, 10:19

Stimmt absolut.
Ich selbst fuhr, unabhängig von Freigaben, alle möglichen modernen Reifen (per Einzelabnahme oder weil die Reifenbindung ausgetragen war) und war meist sehr zufrieden. Einem Pilot Power, Pirelli Diabolo oder Bridgestone S20 kann man schwer das Wasser reichen, um mal nur einige Beispiele von Reifen zu nennen. Selbst auf Fahrzeugen mit "Gummi Rahmen", wobei ich auch da meist Modifizierungen vornahm. Wenn man dann mal hinter Hajott her fährt weiß man, das die alten Eisen sich geradezu über physikalische Gesetze hinweg bewegen können ... zumindest seine alte FZR ... :dh:
Man muss keine Rennsemmeln draus machen, aber es ist doch schön mit den neuen Reifen komfortabel und sicher zu fahren.
Ich biin da sehr begeisterungsfähig.


Alexander
Beiträge: 681
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Welchen Reifen

Beitragvon Alexander » Mo 19. Mär 2018, 17:55

Beitrag von Alexander » Mo 19. Mär 2018, 17:55

Ups , Hahaa . Endlich mal Stimmung hier . Aber lieber Hajott , warum beziehst du es auf dich . Dich hatte ich mit meinen Anspielungen nun gar nicht auf dem Schirm . Woher sollte ich auch wissen , das du am Limit fährst ?
Ich dachte vielmehr an ein recht markantes Beispiel , wo es einen CBX Heizer in einer Kurve rausgeschaukelt hat , seine 35er Telegabel war mit seinem Sportivem Treiben - noch weit vor dem Erreichen der Reifenhaftgrenze - schlicht und einfach überfordert .
Aber Schwamm drüber , ich weis ja um meine zuweilen provozierende Art und Weise . Darum stecke ich solche Ausfälle mit Gelassenheit weg .
Noch nachgefragt : Voll danebenes Privatmuseum ? Du meinst damit sicher nicht mich .
Beste Grüße
Bin recht bescheiden


Alexander
Beiträge: 681
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Welchen Reifen

Beitragvon Alexander » Mo 19. Mär 2018, 18:23

Beitrag von Alexander » Mo 19. Mär 2018, 18:23

Vor einigen Jahren hatte mich ein Schweizer Landsmann besucht , weil er brauchte verschiedene Teile für seine Restaurierung . Er entdeckte zu seiner Begeisterung einige Uralte DunlopGoldseal K127 V . Die Orig.Auslieferungsreifen halt . Er hätte sie mir auf der Stelle Abgenommen , jedoch er war mit dem Flieger hier und konnte die nicht auch noch mitnehmen . Er meinte das in der Schweiz das Fahrzeug nur dann ein Oldtimer Gutachten erhält , wenn auch die Reifen den Originalen entsprechen . Wenn das so stimmt , wie kommt ihr Schweizer mit solchen Reifen zurecht ? "sw"
Bin recht bescheiden


Topic Author
Nordeggi
Beiträge: 5
Registriert: Di 21. Nov 2017, 10:49

Re: Welchen Reifen

Beitragvon Nordeggi » Mo 19. Mär 2018, 19:32

Beitrag von Nordeggi » Mo 19. Mär 2018, 19:32

So Leute hab Conti gekauft !!? Ich werde es Erfahren :dh: Danke für die Info Noch zur Info ! Die CBX wird meist mit Herzilein gefahren. Gibt auch Stahlfex,die Funkenmarie kommt neu ! Ich hoffe die Gasferbriken laufen so . Werde berichten ! Herzliche Grüße aus dem Norden ! (Das beste am Norden sind unsere Frauen) :dh:
Nicht lang snacken, anpacken "re"


Fette Henne
Beiträge: 15
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 14:49

Re: Welchen Reifen

Beitragvon Fette Henne » Mo 19. Mär 2018, 20:33

Beitrag von Fette Henne » Mo 19. Mär 2018, 20:33

Schönen Abend allerseits,

Reifen sind ein tolles Thema und wie verschiedentlich angeklungen wohl auch teilweise eine Glaubensfrage. Hatte vor längerem mangels Alternative auf meiner Prolink Metzler Lasertec und war nicht so recht zufrieden. Der Umstieg auf BT45 war eine andere Welt. Keine Probleme mit Geradeauslauf bei Längsrinnen und Regenverhalten beim Bremsen und in Kurven weitaus besser. Einziger Makel: nach ca. 50 % Profilabnutzung deutlich sicht-, hör- und spürbare Sägezahnbildung am Vordereifen bei nur geringfüg verändertem Fahrverhalten.
Da irgendwann neue Gummis drauf müssen habe ich beim Stöbern folgenden Artikel gefunden -
https://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q= ... I3gxXOW7Ce
Ich denke, dass die Fahrergebnisse, auch wenn sie nicht auf einer CBX sondern einer XJ 900 F gemacht wurden, für unsere Maschinen gültig sein dürften.
Freigaben zu den verschiedenen Reifen unter https://www.motorradreifendirekt.at/sea ... ype%3ASC06
Würde mich freuen, wenn zu dem einen oder anderen Reifentyp Erfahrungsberichte veröffentlicht werden könnten, damit nicht jeder das Rad neu erfinden muss.

Schönen Abend
Peter

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1347
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Welchen Reifen

Beitragvon Ranger » Di 20. Mär 2018, 08:51

Beitrag von Ranger » Di 20. Mär 2018, 08:51

Fette Henne hat geschrieben:
Mo 19. Mär 2018, 20:33
Schönen Abend allerseits,

Reifen sind ein tolles Thema und wie verschiedentlich angeklungen wohl auch teilweise eine Glaubensfrage.

Würde mich freuen, wenn zu dem einen oder anderen Reifentyp Erfahrungsberichte veröffentlicht werden könnten, damit nicht jeder das Rad neu erfinden muss.
Genau deswegen wird das Rad immer neu erfunden werden ... "na"
Jeder macht da seine eigenen Erfahrungen und lässt sich nie z.B. einen Reifen oder ein Öl vorgeben. Ist eigentlich auch gut so. Aber auch immer wieder und in jedem Forum Anlass zum lächeln, oft gar sogar zum Streit. Manche Dinge ändern sich nie. Man nimmt sich dann am besten eine Tüte Chips und ein Beer und verfolgt das in Ruhe .....

Benutzeravatar

alpenmann10
Beiträge: 108
Registriert: Di 9. Feb 2016, 16:32

Re: Welchen Reifen

Beitragvon alpenmann10 » So 24. Jun 2018, 22:32

Beitrag von alpenmann10 » So 24. Jun 2018, 22:32

Will dann mal wieder ein kleines Update geben:
Habe letzte Woche nach 3300 km meinen Satz Dunlop Streetsmart ausgetauscht. Hinterrad abgefahren, nach letzter Tour knapp unter 1,6 mm, Vorderrad noch ca. 3 mm aber ein schleichender Platzfuß seit dem Frühjahr.
Fazit: meinerseits gab es während der Lebensdauer aber auch garnichts megatives. CBX zu jederseit handlich und super zu bewegen. Für meine üblichen Verhältnisse mit den Vorgängern ist auch an der KM Leistung nichts zu bemängeln. :dh:
Dennoch hatte ich in letzter Zeit einen Reifentest für Classicmotorräder gelesen und beschlossen bei der Gelegenheit (Vorder- und HInterrad gleichzeitig fällig) mal noch was anderes zu versuchen. Habe mir nun einen Satz Conti ClassicAttack/RoadAttack2 montiert. Testsieger bei o.g. Testbericht und leztlich für beide nur 14 € teurer als sein Vorgänger.

Nach der ersten kurzen Ausfahrt habe ich das Gefühl die CBX läßt sich noch leichtfüßiger bewegen als zuvor. Die Zukunft wirds zeigen.
Grüße von der Schwäbischen Alb
Sigi

Benutzeravatar

espacbx
Beiträge: 103
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Welchen Reifen

Beitragvon espacbx » Mi 29. Aug 2018, 13:06

Beitrag von espacbx » Mi 29. Aug 2018, 13:06

Nachdem ich jetzt 2 Wochen die Conti´s drauf habe hier mal kurz meine erste Erfahrung.

Bisher war der BT45 für mich immer noch die erste Wahl, egal wie alt die Konstruktion schon sein mag. Habe so ziemlich alles ausprobiert was größenmäßig kompatibel ist. Zuletzt hatte ich einen Michelin Pilot, der war anfänglich noch OK, hat aber ab 2000km ordentlich nachgelassen und war zum Schluß zumindest kalt eine Katastrophe, eine ewige Rutscherei und auch warm bin ich ein paar Mal böse hinten weggerutscht am Kurvenausgang. Habe jedes Vertrauen in den Michelin verloren und erstmalig einen Reifen runtergeschmissen, bevor er das gesetzliche vorgeschriebene Limit erreicht hat.

Jetzt habe ich hinten den Continental Road Attack2 und vorne den Classik Attack drauf (CB1 mit PL-Felgen). Ist neu nicht ganz so handlich wie der BT 45, fährt sich beim einlenken eher wie ein 17-Zoll Radialreifen, mit dem er den Karkassenaufbau gemein hat.

Um es kurz zu machen: Ich bin absolut begeistert :dh: . So einen geilen Reifen hatte ich noch nie auf der CBX! Haftet genial und vermittelt ein super sicheres Anlehngefühl in Schräglage. Wenn das über die Lebensdauer so bleibt und der Reifen nicht abbaut so wie die Diagonalreifen, dann gibt´s nie mehr was anderes in der Zukunft.

Freigaben gibt es auf der Conti-Website zum runterladen.

Ich gebe mal ein Update, wenn der Reifen abgefahren ist. Mal schauen ob ich dann immer noch so begeistert bin.

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1347
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Welchen Reifen

Beitragvon Ranger » Mi 29. Aug 2018, 13:19

Beitrag von Ranger » Mi 29. Aug 2018, 13:19

Der BT45 ist auch ein mittlerweile sehr in die Jahre gekommender Reifen, zwar mit wahrscheinlich immer mal angepasster Gummimischung, aber dennoch eigentlich nicht mehr zeitgemäß.
Ich hab ihn auf allen Mopeds eliminiert und gegen was modernes (siehe oben) ersetzt. Eine Welt an Unterschied.


Michael
Beiträge: 18
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 10:25

Re: Welchen Reifen

Beitragvon Michael » Do 27. Sep 2018, 13:19

Beitrag von Michael » Do 27. Sep 2018, 13:19

Hallo,

ich habe jetzt den 4. oder 5. Satz Dunlop Streetsmart auf meiner Prolink drauf, nachdem ich vom BT 45 umgestiegen bin.
Um es kurz zu machten TOP.
Super Handling bei Trockenheit und Nässen. Laufleistung für mich ok (hängt natürlich von der Fahrweise ab).

Diesen Reifen kann ich nur empfehlen, ausserdem gibt es eine Freigabe von Dunlop für die PL.
Wer sagt eigentlich, dass ein Sixpack eines Mannes uebereinander sein muss?
Nebeneinander geht doch auch :dh:

Benutzeravatar

750four
Administrator
Beiträge: 1518
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Welchen Reifen

Beitragvon 750four » Do 27. Sep 2018, 18:58

Beitrag von 750four » Do 27. Sep 2018, 18:58

Hier gibts die Reifenfreigaben: viewtopic.php?f=17&t=1836
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

If you want Six--ride a CBX.
Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg.

Antworten

Social Media