Ventile überprüfen,bzw einstellen

Hier gehört alles rein was die Technik der CBX betrifft
Antworten

Topic Author
menn
Beiträge: 68
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:31

Ventile überprüfen,bzw einstellen

Beitragvon menn » So 23. Jul 2017, 08:36

Beitrag von menn » So 23. Jul 2017, 08:36

Guten Tag,
Der Tacho zeigt 27450 km an,Na ja , schön wäre es.
Außer ein rasseln im Leerlauf, gibt's keine Beanstandungen von mir.
Nur möchte ich sicher gehen, und die Ventileumstellung überprüfen.
Da dieser Motor Neuland für mich ist, wäre eine kurze Anleitung der einzelnen
Schritte sehr hilfreich.
LG
Menn :grin:


spencer100
Beiträge: 15
Registriert: Do 20. Jul 2017, 18:43

Re: Ventile überprüfen,bzw einstellen

Beitragvon spencer100 » So 23. Jul 2017, 20:42

Beitrag von spencer100 » So 23. Jul 2017, 20:42

Hallo menn,
Ventiele Überprüfen geht nur im Ausgebauten Zustand. Aber das Ventielspiel zu Überprüfen geht ohne das Ventiel auszubauen.
Wen Du dieses noch niemals gemacht hast, suche dir einen der diese Arbeit schon mal ausgeführt hat, und Dir das Zeigt.
2. Möglichkeit Du bis ein begnadeter Schrauben, besorge dir die Rep.anleitung 5014 für dir CBX ab 1979.
Da wird ab seite 5 folgende erklärt wie Du vorgehen mußt um das Ventielspiel zu kontrolieren.
Das nur zu info, denn das Einstellen der Ventiele ist wieder eine ganz andere Sache.Würde ich keinen Empfelen aleine zu machen beim ersten mal.
Ich hoffe Dir geholfen zu haben.
Kanste ruhig nochmal nachfragen wen ich zeit habe helfe ich Dir gerne.

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1294
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Ventile überprüfen,bzw einstellen

Beitragvon Hajott » Mo 24. Jul 2017, 00:03

Beitrag von Hajott » Mo 24. Jul 2017, 00:03

Zumal zum Einstellen des Ventilspiels sogenannte Shims verwendet werden. Das sind gehärtete Plättchen, die oben in den Tassenstösseln eingelegt werden. Die Stössel sitzen wiederum oben auf den Ventilstangen und werden durch die Nockenwellen nach unten in den Brennraum gedrückt. Die Shims gibt es in verschiedenen Dicken, wobei das Auswechseln gegen andere Stärken das Ventilspiel einstellt. Zur Überprüfung brauchst du eine Fühlerlehre und zum Auswechseln ein Spezialwerkzeug. Damit kann der Stössel nach unten gedrückt werden, damit man den Shim herausnehmen und gegen einen anderen tauschen kann.
Ist alles kein Hexenwerk, aber man braucht Zeit und Geduld. Sorgfältiges Messen ist unerlässlich, sonst kann der Schuss ganz schnell nach hinten losgehen. Die grösste Schwierigkeit aber wird das Besorgen der notwendigen Shims sein. Bevor du diese nicht in verschiedenen Stärken und ausreichender Menge zur Verfügung hast, lohnt sich das Ganze nicht. Vllt. wäre es dann besser, diese Aufgabe an einen erfahrenen CBX-Schrauber in deiner Nähe zu delegieren.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !


Topic Author
menn
Beiträge: 68
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:31

Re: Ventile überprüfen,bzw einstellen

Beitragvon menn » Mo 24. Jul 2017, 08:46

Beitrag von menn » Mo 24. Jul 2017, 08:46

Erstmals vielen Dank. Vielleicht habe ich mich falsch
Ausgedrückt.
Mir geht es einfach um die Arbeitsschritte einer
Ventilueberpruefung der CBX. in Kurzform. Ein gwisses
Kontinent an shims sind wegen einer Yamaha fj 1200
vorhanden.
Was Yamaha betrifft, da wurde mir in dessen Forum,
ein Kniff mitgeteilt, wie man die shims ohne spezielles
Werkzeug auswechseln kann.und der war einfach gut.
So weit bin ich noch nicht.
Will ja nur messen, um sicher zu gehen.
Nur soh am Rande,
Beim erpelding in Köln,ehemals einer der größten,
sind shims zu einem reellen Preis zu bekommen.
LG
Menn


Topic Author
menn
Beiträge: 68
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:31

Re: Ventile überprüfen,bzw einstellen

Beitragvon menn » Mo 24. Jul 2017, 20:41

Beitrag von menn » Mo 24. Jul 2017, 20:41

Da kann mal sehen,wofür ein Regentag gut ist.
Versuch macht klug.
Einzig beim abschrauben der Motorhalterung, wurde ich erwas unsicher und habe zu
Sicherheit ein Wagenheber unter dem Motor gestellt.Nun
konnte Ventilspiel gemessen und die shims ausgetauscht
werden, welche aus der Toleranz Grenze waren.
Da der Kopf der Yamaha fj 1200 genau so aufgebaut ist,
war es eine mir vertraute Arbeit.
So,jetzt darf die Sonne wieder scheinen,denn die Honda
Muß ich doch noch richtig kennen lernen.
Lg

Antworten

Social Media