Kupplungsdeckel Zündwelle

Hier gehört alles rein was die Technik der CBX betrifft



Forum Member
Beiträge: 216
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:39

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Es gibt "Nachbauten"

https://www.ebay.de/itm/CNC-Alu-Kupplun ... .l4275.c10

Ist aber nicht ganz das gleiche Design und etwas kostenintensiv.

Gruß,
Daniel

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 1375
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Naiv gefragt, warum setzt man an die Stelle nicht einfach ein Kugellager?
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)


Topic Author
Forum Member
Beiträge: 844
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Aha , was es alles gibt . Jedoch an meinem Bike würde ich diesen Deckel wegen seiner auffälligen Optik zunächst mal nicht bevorzugen .
Aber immerhin , ist doch Prima , das es da eine Firma gibt , die sich für sowas einsetzt . Wahrscheinlich ist der auch noch nicht mal zu teuer kalkuliert , gemessen an seiner gefertigten Stückzahl und am Aufwand .
Achim : Wenn schon für eine Buchse mit 1mm Wandung kaum ausreichender Einbauplatz im Deckel vorhanden ist , dann wird es für ein Kugellager entsprechend noch etwas enger werden . Kurz gesagt : Das geht nicht .
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 249
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Das der Simmerring nicht viel trägt ist sicher klar.
Insbesondere wenn der Motor warm ist wird das Ding schon ziemlich weich.

Aber aus welchen Gründe schlägt das Ding aus - vor allem bei welcher Laufleistung?

Es ist keine 4 Wochen her das ich den Deckel in der Hand hatte - einen grossen Verschleiss liess sich da nicht erkennen. Die Welle passte satt in die Bohrung. Ja sie wackelte ein wenig, aber für einen lagerlosen Wellendurchgang erscheint das normal.
Werde am Wochenende mal den Deckel abnehmen und die eingebaute Welle berütteln

Vielleicht lässt sich hiermit was erreichen
https://www.ekugellager.de/speedi-sleeves?pagesize=50

Dadurch wird die Welle minimal dicker, ohne Schweisserei.
Die Dinger sind wohl nicht gehärtet - oder doch ?
Wenn ich mal sterbe ist meine grösste Sorge,
dass meine Frau die Werkzeuge und Maschinen für das Geld verkauft,
was ich ihr erzählt habe als ich es angeschafft habe


Forum Member
Beiträge: 216
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:39

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Wo hier von Dichtring und Führung die Rede ist.

Wie wäre es den Simmering wegzulassen und anstelle des Simmerings ein Abgedichtetes Kugellager zu verwenden,das gibt es für kleines Geld in der gleichen Abmessung.

Eventuell noch die innere Abdichtung entfernen dann wird das Lager mit Motoröl versorgt.

Das wäre eine Versuch wert und geht auch mit sehr geringem Aufwand bei schon eingelaufener Welle und Deckel.

Gruß,
Daniel


Topic Author
Forum Member
Beiträge: 844
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Darauf wäre ich ich gar nicht nicht gekommen . Witzige Idee !
Man müsste halt testen ob die RS Abdichtung das heiße Motoröl auf Dauer abdichtet . Das würde sich dann schnell zeigen , wenn es unter dem Zündungsdeckel heraustropft . Wahrscheinlich reicht die Fettbefüllung des Lagers bereits aus .
Auf jeden fall ist das einen Versuch wert .
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 26
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 19:28

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Super Idee Daniel :dh:
Werde ich mir beim Neuaufbau mal ansehen "so"


Topic Author
Forum Member
Beiträge: 844
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Ich mal einen kaputten Kupplungsdeckel und zwei kaputte Zündwellen hervorgekramt und habe noch mal ein Foto von dem Situationsbereich gemacht , damit diejenigen die sowas noch nicht in schlechtem Zustand gesehen haben , sich etwas näheres darunter vorstellen können .
Auf den Wellen , hier ev. nicht ganz so gut zu erkennen , kann man sich die Fingernägel abbrechen , so tief sind die Fressfurchen . Im Deckel sieht man es schon besser . Ich hatte bis vor Zeiten auch noch schlechtere dabei .
Wenn solche Wellen weiterhin gefahren werden , verschleißt es soweit , das irgendwann der Simmerring das Öl nicht mehr Abdichten kann , dann als nächstes kann der Fliehkraftregler immer weiter ins taumeln kommen und irgendwann die Pickups touchieren , sofern der Motor mit einem so Eierig laufendem Fliehkraftregler nicht schon vorher seinen Dienst verweigert und ausgeht .
Das von Daniel angedachte Kugellager könnte vielleicht etwas unterdimensioniert sein . So wäre auch noch eine Kombination aus einer eingeklebten Gleitlagerbuchse und so einem 2RSKugellager eine Option .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 110
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:05

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Also eigentlich läuft die CBX auch mit ausgeschlagenen Lagersitz
siehe mein Video unter " Einspritzanlage " viewtopic.php?f=9&t=686
Sie läuft zwar schlecht wie Sau - aber sie läuft

Ich habe daraufhin einen Deckel mit einer Buchse verbaut finde aber die Bilder dazu nicht mehr.
Läuft aber mittlerweile seit ca. 7 Jahren einwandfrei.

Und einen Deckelnachbau gibt es doch schon, Zwar nicht im Originaldesing und mit hydr. Kupplung -
aber es ist vielleicht mal schon ein Anfang
https://www.ebay.de/itm/CNC-Alu-Kupplun ... 1438.l2649
Wer nach alle Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 249
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Die linke Welle sieht wirklich übel aus.

Werde das Thema mal im Auge behalten. Wenn zuviel Spiel ist wirds schliesslich irgendwann am PickUp auch eng

Am WE werde ich mal rütteln gehen :dh:
Wenn ich mal sterbe ist meine grösste Sorge,
dass meine Frau die Werkzeuge und Maschinen für das Geld verkauft,
was ich ihr erzählt habe als ich es angeschafft habe


Topic Author
Forum Member
Beiträge: 844
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Hallo Andreas : Kannst du denn deine Buchsenreparatur noch etwas im Detail beschreiben ? Zum Beispiel ob es eine individuell angefertigte dünnwandige Buchse war oder so eine beschichtete Glycodur Buchse . Eingeklebt oder Presssitz , mit oder ohne kleinem Bund ?
Da es bei dir hält , wäre es natürlich nachahmenswert , insbesondere weil es gibt auch negative Erfahrungen von anderen gibt , bei denen es nicht lange gehalten hat und deren ungeeignete Methode man vermeiden möchte/könnte .
Den Deckelnachbau hatten wir vorher bereits gesehen . Wäre etwas , wenn nichts anderes mehr geht .
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 249
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Problematisch ist möglicherweise das Finden vom Mittelpunkt - insbesondere wenn die Bohrung ausgenudelt ist wie Hulle

Ggf gehts über die drei Schrauben vom Deckelchen....

Dann köööönnte man sich mit einer Bohr/Reibschablone weiterhelfen. Gute Ständerbohrmaschine und den Bohrer passig durch die Führungsbohrung um das Loch erst mal wieder neu zu positionieren.
Für den Rest muss man sicher ne Reibahle mühen um das Passmass für ne eventuell notwendige Hülse zu errreichen.

Schliesslich hat nicht jeder ne Fräse im Keller stehen

Fraglich ist wie tolerant hinsichtlich Winkel/Position der Mitnehmer im Getriebe ist, Bohren auf +/- nem Zehntel sollte mit so möglich sein
Wenn ich mal sterbe ist meine grösste Sorge,
dass meine Frau die Werkzeuge und Maschinen für das Geld verkauft,
was ich ihr erzählt habe als ich es angeschafft habe

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 78
Registriert: So 12. Aug 2018, 15:01

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Carstene hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 13:41
Ich hatte kürzlich das ganze Gelumpe inne Finger gehabt

Aber so richtig Verschleiss konnte ich da nicht erkennen. Es gab etwas Laufspuren, mehr aber auch nicht

Ich denke auch, dass die Welle ein wenig durch den Simmerring geführt/gestützt ist und den Rest das Spritzöl im Motor macht.

Ist der Simmering verschlissen ist auch die "Führung/Zentrierung" nicht mehr soooo dolle gegeben. Öl kommt keines raus - da eh schon nicht grosszügig versorgt...

... und wenn das Geschlockere einmal angefangen hat .....

@Ela

Was war dir denn kaputt gegangen dass du liegen geblieben bist ?
Die Zündwelle war im Deckel ausgeschlagen ,und hat sich mit lauten Geräuschen während der Fahrt verabschiedet. Motor ging aus und lies sich nicht mehr starten.Beim drehen gab es Geräusche. Mein Bruder musste mich heimholen mit dem Hänger. Hier al 2 Bilder von dem repversuch,der sich erledigt hatte da ich für teuer Geld seinerzeit einen gut gebrauchten bekam.Mit kompletter Zündeinheit.
Gruß elausw
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 249
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Hossa,
das sieht übel aus.

Die Buchse macht nen guten Eindruck.

Wirst du das weit bearbeiten oder liegt es im Regal für den Tag X ?
Wenn ich mal sterbe ist meine grösste Sorge,
dass meine Frau die Werkzeuge und Maschinen für das Geld verkauft,
was ich ihr erzählt habe als ich es angeschafft habe

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 249
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Kupplungsdeckel Zündwelle

Beitrag von Forum Member »

Habe bei mir am WE nachgesehen.
Also die Welle lässt etwa 3-4mm vor und zurückschieben. Ob sie im Betrieb eher „außen oder innen“ läuft habe ich jetzt vergessen.

Das Höhenspiel würde ich auf 0,5mm schätzen. Dafür muss ich aber auch schon gut rütteln.

Denke dass es so nochmal Ordnung ist.

Bis der Rotor den Pickup berührt ist noch locker nen Millimeter Luft.
Wenn ich mal sterbe ist meine grösste Sorge,
dass meine Frau die Werkzeuge und Maschinen für das Geld verkauft,
was ich ihr erzählt habe als ich es angeschafft habe

Antworten

Social Media