Batterie? Säure, AGM, LiFePo?

Hier gehört alles rein was die Technik der CBX betrifft

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 568
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:23
Kontaktdaten:

Re: Batterie? Säure, AGM, LiFePo?

Beitrag von Forum Member »

Stimmt,
teuer hat mir auf der Burgtour, bzw. meiner Frau nicht weitergeholfen , die Hawker war noch keine 2 Monate alt.
Mit der Garantie bei Batterien hatte ich noch nie Probleme, eine davon wurde 3mal innerhalb 3 Jahren getauscht, die letzte hat dann noch mal 5 Jahre gehalten ( billig Fabrikat )
Bei Batterien gebe ich mittlerweile nichts mehr auf billig oder teuer, egal ob Marke oder Discount , war bei mir bisher fast immer die Ursache wenn mal eine Maschine liegengeblieben ist.
Deshalb habe ich jetzt meist eine kleine Ersatzbatterie im Beiwagen, muss ja nichts großes sein, auch wenn sie den Anlasser nicht zieht so kann man zumindest Anschieben.
Und seit dem habe ich natürlich keinen Batterie defekt mehr.... konnte aber dadurch schon drei mal anderen aus ihrer Misere helfen.
Solche Transporte, sind aber leider nur mit Gespann möglich

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 1444
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Batterie? Säure, AGM, LiFePo?

Beitrag von Forum Member »

Das brachte mich soeben auf die Idee, ob ich mir nicht so eine stylische neue Powerbank anschaffen sollte. Klein und leicht, sollte in die Jackentasche passen und könnte unterwegs sogar das Telefon aufladen, wenn man eins mitführt. Hmm...

Einer Kollegin hat mal ein Student mit so einem Apparat Starthilfe gegeben, als sie beim dienstlichen Diesel den Varta-Dauertest machte (Licht angelassen). Und ein Kollege hat mit sowas bereits mehrfach seinen Smart gestartet, nach seinen Worten.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 316
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Batterie? Säure, AGM, LiFePo?

Beitrag von Forum Member »

Diese Powerbanks sind echt der Knaller - hätte ich nie für möglich gehalten.

Die Kabelklemmen wirken ziemlich lütt und die Kabelquerschnitte nicht ausreichend.

Aber meinen Elch (AKlasse) hat so ein Ding Silvesternacht problemlos angeworfen (Hatte die Standheizung zu lange an).

Bin immer noch am grübeln sowas anzuschaffen - habe es bisher aber noch nicht getan
Wenn ich mal sterbe ist meine grösste Sorge,
dass meine Frau die Werkzeuge und Maschinen für das Geld verkauft,
was ich ihr erzählt habe als ich es angeschafft habe

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 568
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:23
Kontaktdaten:

Re: Batterie? Säure, AGM, LiFePo?

Beitrag von Forum Member »

Das mag schon sein das die den Anlasser drehen, aber damit fahren kann man nicht, ist die Batterie im Motorrad defekt und man hat eine Elektronische Zündung ist es vorbei,
Der Powerpack fliegt dir im Dauerbetrieb beim Fahren um die Ohren.
Nützt also nicht viel den mitzuführen

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 316
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Batterie? Säure, AGM, LiFePo?

Beitrag von Forum Member »

Das ist richtig

die Dinger helfen nur wenn man nicht anrollen kann (Automatik)

Als Ersatz für Batterie sind die Dinger auf keinen Fall geeignet. Kann mir gut vorstellen das der Regler dann ins Schleudern gerät.
Wenn ich mal sterbe ist meine grösste Sorge,
dass meine Frau die Werkzeuge und Maschinen für das Geld verkauft,
was ich ihr erzählt habe als ich es angeschafft habe

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 1512
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Batterie? Säure, AGM, LiFePo?

Beitrag von Forum Member »

Achim Grabbe hat geschrieben:
Di 12. Nov 2019, 09:07
Das brachte mich soeben auf die Idee, ob ich mir nicht so eine stylische neue Powerbank anschaffen sollte. Klein und leicht, sollte in die Jackentasche passen und könnte unterwegs sogar das Telefon aufladen, wenn man eins mitführt. Hmm...

Einer Kollegin hat mal ein Student mit so einem Apparat Starthilfe gegeben, als sie beim dienstlichen Diesel den Varta-Dauertest machte (Licht angelassen). Und ein Kollege hat mit sowas bereits mehrfach seinen Smart gestartet, nach seinen Worten.
Achim
Absolut. Führe ich immer (ok, fast immer ...) mit. Kürzlich hatte ich ihn nicht dabei (die Sache mit der Vrod) und schon stand ich wieder ..... grrrr
Der Kabelquerschnitt stimmt und man hat wirklich sehr gute Klemmen, wenn man z.B. den BC-Booster nimmt. Kostet etwas mehr, hat aber auch mehr Power als diese verbreiteten "Powerbanks", die meist nur zum Handy/Tablet laden taugen. Ist auch ein sehr gutes Adapterkabel für alle Anschlüsse dabei.
Mit dem BC-Booster (aus der Tasche genommen passt er in den Tankrucksack) habe ich schon mehrfach bis hin zum Audi A3 Diesel (!) 1x gestartet ..... einfach Top diese Dinger. Habe jetzt 2 Stück, einen im Geschäft liegen und einen (fast) immer am Mann .... 129 Euronen natürlich (gegen Tante Louise 80 Euros fürs kleine Schund-Teilchen). Der BC ist mein persönlicher Favorit.

Benutzeravatar

Forum Member
Administrator
Beiträge: 1705
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Batterie? Säure, AGM, LiFePo?

Beitrag von Forum Member »

Nachdem ich bei Wolfgang das Teil in Groß Furra gesehen hatte, habe ich mir damals auch sowas zugelegt. Dino KRAFTPAKET 12V-600A Starthilfegerät 66.6Wh 18000mAh
Zwar ein bisschen größer wie Wolfgangs BC Booster, aber dafür und das vermute ich jetzt auch mit mehr Leistung, laut Beschreibung kann man damit einen 5Liter Diesel starten.
Es gibt das Teil aber auch noch in einer kleineren Ausführung Dino KRAFTPAKET 12V-400A Starthilfegerät 33.3Wh 9000mAh für einen jetzt recht günstigen Kurs zu ca.75€.
Mit meinem Teil hatte ich letzte Woche den Diesel Sprinter vom Elektriker der Süwag gestartet, der war ganz begeistert, so ein kleines Teil kann den großen Dieselmotor starten, er hatte gleich Bilder von dem Booster gemacht und wollte sich auch sofort sowas zulegen. Mit 139.-€ damals auch nicht ganz billig, aber Top, mit allen möglichen Anschlüssen für Laptop,Tablett, Handy und noch viel mehr, sogar eine LED Lampe ist verbaut.
Abgesehen von meiner CBX die ich auch schon mit starten musste, weil ich mal wieder vergas die Uhr abzuschalten ein super Teil.
Vorsicht aber beim Kauf von so einem Teil, hier wird viel Schrott angeboten und manche dieser Teile sind auch schon Explodiert.
Soviel zu meinem persönlichen Erfahrungsbericht. Gruß Peter [CBX]
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

If you want Six--ride a CBX.
Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg.

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 1512
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Batterie? Säure, AGM, LiFePo?

Beitrag von Forum Member »

Genau.
Ich hab für unterwegs den BC- K1200 und im Geschäft den BC-K10000. Der "kleine", der z.B. die Audi Diesel startet, alle Adapter, excellente Klemmen sowie Licht etc. hat, kostet derzeit tatsächlich nur noch 99.- und der große, der ist für professionelle Anwendung, geht jetzt für 339.
Heute würde ich für unterwegs den neuen BC-K2000 nehmen, geht aber für 169. Bin aber mit dem K1200 auch ganz zufrieden.

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 1444
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Batterie? Säure, AGM, LiFePo?

Beitrag von Forum Member »

OK, ich habe mir so einen Apparat mal bestellt. Nun heißt es nur noch, auf eine leergelutschte Batterie zu warten :-) Danke für die Tips, meine Wahl fiel auf BC K1200.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 1512
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Batterie? Säure, AGM, LiFePo?

Beitrag von Forum Member »

Eine gute Wahl von den preiswerten, meine ich jedenfalls. Bin gespannt, wie du ihn magst.

Antworten