Erfahrung mit Wiseco High Compression Kit

Hier gehört alles rein was die Technik der CBX betrifft

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1415
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Erfahrung mit Wiseco High Compression Kit

Beitrag von Ranger » Mi 5. Sep 2018, 18:02

Meine Empfehlung wäre: Finger weg von den Kolben. An solch optinierten Teilen dreht man nix ab. Man nimmt neue oder andere Kolben.

Ich könnte dir jemand empfehlen, der wohl wirklich ein Motoren Pabst ist:
Die König Zylinderschleiferei in Ludwigshafen. Der Mann macht und tunt seit 50 Jahren Motoren und besonders Honda und Harley. Aber ich glaube, er hat sich ziemlich zurück gezogen und arbeitet nur noch für Bekannte. Hab ihn lange nicht mehr gesprochen. Der diskutiert auch nicht mit Kunden rum, sondern macht was technisch sinnvoll ist. Wenn das nicht akzeptiert wird, lehnt er den Auftrag ab. Kann der sich anhand seiner Historie auch leisten. 0621-632399. Wenn noch dran, dann dran, Wenn nicht dann seine Art von Ruhestand = Arbeit nur noch für Bekannte.
Kein Verrückter, einfach wohl einer der besten in Deutschland. Und irgendwann tritt man kürzer.


Alexander
Beiträge: 705
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Erfahrung mit Wiseco High Compression Kit

Beitrag von Alexander » Mi 5. Sep 2018, 19:54

Wieviel vom Kolbenboden abgenommen werden kann , das muss derjenige beurteilen können der es ausführt . Zum Beispiel Fa. Wahl oder Scheuerlein .
Es gibt sicher viele kleine kompetente Betriebe , die sowas ordentlich ausführen können . Zum Beispiel können herausstehende Kolbenbolzen als Anschlag im Drehfutter sicherstellen , das an jedem Kolben das gleiche runtergedreht wird . Auswiegen kann man noch obendrein , für den ruhigen Motorlauf ,
Ich werfe jetzt einfach mal 1,5- 2mm in den Ring . Das könnte schon reichen , um auf 10,5/1 zu kommen . Aber man muss checken , wie dick der Boden ausgeführt ist . Man kann es in etwa auch Auslitern , das ist aber auch eine riesen Arbeit mit mehrmals den Kopf rauf/runter .
Auf jedenfall währe es schön , wenn das Schleifmaas erhalten bleiben kann , so das das nicht alles für die Tonne war .
Aber soviel ist sicher : 12,5/1 ist nicht seriös und macht auch wirklich keinen Sinn mehr . Vielleicht was für Dragsterabitionierte Freaks , die sich dann unter ihres gleichen damit Brüsten , wie hoch sie verdichtet haben , und das sie Lachgaseinspitzung fahren und so weiter .
Na so zum Beispiel wie beim Golf Treffen mit den Bassboxen .
Deine Geschichte lässt den Schluss zu , das du mit deiner gemachten negativen Erfahrung , ernüchtert und hinreichend frustriert bist . Jedenfalls hast du meinen Respekt , das du die Sache nunmehr selber in die Hand nimmst . Mit ein wenig Hintergrundwissen und Gehirnvermögen geht das . Das heikelste ist dann nur das aufsetzen der Zylinderbank ohne Kolbenringbruch und das Richtige einstecken der Primärwelle sofern du da auch dranwillst . Ansonsten können wir auch noch support geben . Wenn der Kopf schon überholt ist , dann wird es schon überschaubar im Rahmen bleiben .
Ach ja , sowas wie : Loktide für die Nockenradschrauben hatten wir ja grade erst . Es wird schon alles gut geraten .
Ich bin echt froh , nicht auf solcherlei Päpste angewiesen zu sein und mich können die auch nicht Abziehen . Hehehee
Wirst sehen , ein selbst geschraubter Motor macht gleich noch viel mehr Spaß . :hs2:
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Topic Author
espacbx
Beiträge: 110
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Wiseco High Compression Kit

Beitrag von espacbx » Mo 8. Okt 2018, 22:41

Bin gerade für 2 Wochen in der alten Heimat und habe meine Werkstatt links gemacht. Habe dabei einen Wiseco-Karton mit den Originalkolben gefunden. Den Karton habe ich damals so vom "CBX-Papst" zurück bekommen und gehe davon aus, dass darin die Kolben verpackt waren, die in meinem Motor verbaut sind. Laut Aufkleber verdichten die 1:10,9.
IMG_20181008_150342.jpg
Im Internet stolpere ich über viele Berichte von Turboumbauten von Automotoren, wo zwecks Verringerung der Verdichtung unter den Zylinder eine Aluplatte mit je einer Fußdichtung drüber und einer darunter verbaut wird. Ich werde wohl im Januar den Motor auseinanderbauen und mir den Kopf anschauen, ob der zusätzlich noch abgefräst ist, da die gemessene Verdichtung geringer sein müsste als die 1:12,5 die ich gemessen habe. Dann mache ich mir nochmal Gedanken, ob ich die Kolben bearbeiten lasse oder mir eine Platte zum unterlegen anfertigen lasse. Es gibt einige Firmen da lädt man eine Zeichnung hoch und per Wasserstrahlschneiden fertigen die so eine Platte für 40,- EUR in ein paar Tagen.

@Alexander: Ich habe mal ausgerechnet, wenn 1mm unter den Zylinder abgedreht wird, dann sollte die gemessene Kompression von 1:12,5 auf 1:10,2 sinken. Soviel zur Theorie, man wir sehen ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

Topic Author
espacbx
Beiträge: 110
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Wiseco High Compression Kit

Beitrag von espacbx » Mo 1. Apr 2019, 16:53

Hallo, wollte das Thema nun mit einem kurzen Bericht zur Praxistauglichkeit abschließen. Habe Anfang des Jahres die Kupferfußdichtung in der Stärke von 1,5mm montiert und zwischenzeitlich gut 800km gefahren. Endlich funktioniert der Motor wieder so wie er soll :dh:
Läuft wieder schön weich und zieht ab Standgasdrehzahl ohne zu klingeln. Ein Leistungsverlust habe ich gefühlsmäßig nicht festgestellt. Im Gegenteil, da er auch bei niedrigen Drehzahlen runder läuft kann ich so wieder viel runder und flüssiger fahren. Halt so wie es sein soll [CBX]

Ich habe den Motor vorher und nachher ausgelittert um für zukünftige Motorrevisionen greifbare Daten zu haben.
Mit den Wiseco-Kolben und Papier-Fußdichtung (Stärke 0,6mm) habe ich eine Verdichtung von 10,89 ermittelt.
Mit der Kupfer-Fußdichtung beträgt die ausgelitterte Verdichtung 9,2. Verglichen mit den Originalkolben ist der Dom der Wiseco viel spitzer und ich kann mir vorstellen, dass die Klingelneigung nicht nur aus der Verdichtung sondern auch von der Kolbenform herrührt, die 50% der Brennraumform ausmacht.

Die Angaben sind nicht bereinigt und können daher Meßfehler beinhalten, also die Ergebnisse bitte nicht auf die Goldwaage legen.


MVIMG_20190202_135051.jpg
MVIMG_20190202_135045.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Social Media