CB-1 Bremse Hinten

Antworten

Benutzeravatar

Topic Author
Carsten CBX 1
Beiträge: 30
Registriert: Do 27. Sep 2018, 12:15

CB-1 Bremse Hinten

Beitrag von Carsten CBX 1 » Fr 8. Mär 2019, 16:29

Hallo Leute,
bei meiner CB-1 habe ich hinten eine sehr gute gebrauchte Scheibe eingesetzt, den Bolzen und die Manschette am Sattel erneuert, den Gebezylinder nach dem Ultraschallbad mit Neuteilen versehen, anschließend Bremsflüssigkeit drauf und entlüftet. Soweit alles Gut, doch nach etwa 2 Kilometer Fahrt und einigen Bremsversuchen hat die Bremse zu gemacht, so dass ich die Maschine nicht mehr bewegen konnte! Da sich das Pedal nicht bewegen ließ, habe ich probehalber den Öldruck an der Entlüftungsschraube entlassen; nach dieser Aktion war das Rad wieder frei. Leider passiert das immer wieder. Kann es sein, dass der Schwimmsattel in seiner Führung klemmt?
Vielen Dank im Voraus und Gruß
Carsten
Gruß
Carsten aus Duderstadt

Benutzeravatar

750four
Administrator
Beiträge: 1592
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Kontaktdaten:

Re: CB-1 Bremse Hinten

Beitrag von 750four » Fr 8. Mär 2019, 17:01

Schau mal ob die Bremsscheibe bei Erhitzung nicht am Bremssattelhalter streift und zu wenig Spiel hat, das hatte ich auch schon mal.
Allerding habe ich die Boldor Doppelkolbenbremse verbaut. Gruß Peter [CBX]
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

If you want Six--ride a CBX.
Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg.

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1426
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: CB-1 Bremse Hinten

Beitrag von Ranger » Fr 8. Mär 2019, 17:44

Nebst anderen schon erwähnten Dingen ist es möglich, das ein alter Bremsschlauch das verursachen kann. Falls noch alte dran sind.


Alexander
Beiträge: 722
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: CB-1 Bremse Hinten

Beitrag von Alexander » Fr 8. Mär 2019, 20:42

Ich tippe auf eine dichtgesetzte Entlastungsbohrung im Geberzylinder . Ultraschall heißt nicht zwangsläufig "Sauber" .
Da musst du mit einer kleinen Düsen Reibnadel mal reindrehen . Vorher natürlich den neuen Hydr.Satz wieder rausnehmen und bei der Gelegenheit gleich noch mal mit dem Altem abgleichen , ob er auch der richtige ist .
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Achim Grabbe
Beiträge: 1228
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: CB-1 Bremse Hinten

Beitrag von Achim Grabbe » Fr 8. Mär 2019, 22:03

+1 für Alexander, das liest sich wie eine verstopfte Rücklaufbohrung. Die Dinger sind aber auch wirklich klein.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

Topic Author
Carsten CBX 1
Beiträge: 30
Registriert: Do 27. Sep 2018, 12:15

Re: CB-1 Bremse Hinten

Beitrag von Carsten CBX 1 » Sa 9. Mär 2019, 08:21

Hallo Leute,
ich habe gestern 3 Stunden an meiner Bremse gearbeitet. Das mit den Bohrungen im Geber habe ich auch schon einmal gehört. Als erstes habe ich einen anderen Geber (komplette zweite Bremse Ebay) eingesetzt, alles wieder zusammen und entlüftet; Bremse funktioniert wieder! Die Schläuche hätten es nicht sein können, da ich bereits Stahlflex habe. Bei der Gelegenheit habe ich gleich noch die Edelstahl Bleche im Sattel gereinigt, und an einigen Stellen etwas Kupferpaste geschmiert. Den alten Geber werde ich noch einmal zerlegen bei Gelegenheit.
Gruß
Gruß
Carsten aus Duderstadt

Benutzeravatar

espacbx
Beiträge: 112
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:20
Kontaktdaten:

Re: CB-1 Bremse Hinten

Beitrag von espacbx » Sa 9. Mär 2019, 20:58

Mein Tipp ist auch verstopfte Entlastungsbohrung im Geberzylinder. Ich habe meine Bremsen letztes Jahr auch komplett überholt und nach dem Reinigungsbad penibelst mit Pressluft ausgeblasen. Es ist erstaunlich, was aus all den kleinen Bohrungen so rauskommt.

Antworten

Social Media