Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Hier könnt Ihr uns Feedback geben, was wir besser machen können (loben natürlich auch)
Antworten

Topic Author
StefanNeureuther
Beiträge: 25
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 01:05

Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon StefanNeureuther » Mo 6. Aug 2018, 21:34

Beitrag von StefanNeureuther » Mo 6. Aug 2018, 21:34

Hallo zusammen...

Wie es sich schon herumgesprochen haben dürfte, benötige ich für meine SC06/81 diverse Teile....
Fündig geworden bin ich... zahlreich. Preise sind auch in Ordnung...gelegentlich .... aaaaaaaber:

Die vielen Stunden am Rechner... :wut1: wäre ich nicht selbstständig tätig, hätte ich ein echtes Problem... :kra:

Gibt es eine Möglichkeit eine Rubrik einzurichten, die nur für aktive Mitglieder (!) einsehbar ist, die sich zB. auch wenigstens vier Wochen vorher im Forum auch mal zu Wort gemeldet haben und in der zB. eine bearbeitbare oder erweiterbare Liste von Händlern steht, die CBX-Teile verticken?

Die Idee dahinter wäre, aktiven (!) Mitgliedern im Forum zu helfen und auch dem etwas überbelasteten Zitat "Quid pro quo!" nachzugeben, indem man als Mitglied nicht das "Schweigern der Lämmer" spielt, sondern sich auch etwas einbringt und dafür auch etwas bekommt.

Das würde das leidige Nachfragen (Hat wer, weiß wer... ) etwas abkürzen und erleichtern. Gelegentlich ist ja leider derjenige, der eine hilfreiche Antwort auf eine dringende Frage hat, auf Urlaub oder sonstwie verhindert.

Wie gesagt: Keine öffentliche Seite, nur für Illuminati... damit wir alle :ers: sind... ;-)

Was haltet Ihr davon?
Ich wünsche jedem, der mich nennt, zehn Mal von dem, was er mir gönnt !

Benutzeravatar

Carstene
Beiträge: 53
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon Carstene » Mo 6. Aug 2018, 22:45

Beitrag von Carstene » Mo 6. Aug 2018, 22:45

Das wäre sicher schön und toll für den Suchenden und Verkaufenden

Nur ist es nicht irgendwie wie hier in Suchen/Brauche/Habe als Ebay Kleinanzeigen?

Nur durch aktive Mitglieder schmälerst du deine Möglichkeiten an Teile zu kommen

Das Forum erscheint im Vergleich zu dem was ich kenne, eh ein ziemlich spezielles Thema zu sein - zumindest was die Anzahl von Beiträgen angeht.

Gut.... CBX gibt es nicht wie Sand am Meer. Daher liegt es hier Beitragsmässig Grössenordnung als Bungartz.nl / Nimbus Forum.

Eben eine kleine, dennoch gute Sammlung an Inhalten zum Thema

Zum Thema Händler habe ich bisher von Andy Cepok inner Bucht (?)
die tolle Seite CMSNL wo man gut Teilenummern findet
Ansonsten wirds wohl nur über die Funde über die mühevolle Suche im Netz gehen. Die Teile scheinen ziemlich rar und ein Los E-Teile ist ggf bei Händler XY vergriffen obwohl ein anderer noch was hat
ICH BIN NICHT DA, BIN MICH SUCHEN GEGANGEN. WENN ICH WIEDER DA BIN BEVOR ICH ZURÜCK KOMME, SAGT MIR ICH SOLL AUF MICH WARTEN.


Topic Author
StefanNeureuther
Beiträge: 25
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 01:05

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon StefanNeureuther » Di 7. Aug 2018, 01:31

Beitrag von StefanNeureuther » Di 7. Aug 2018, 01:31

Naja, mein Gedanke ist leider nicht ganz angekommen.

Wenn ich mal oberflächlich die Daten der einzelnen Posts sehe, diese mit den Mitgliedszahlen hochrechne, ist dieses Forum wohl leider generell sehr ruhig.

Ein Vergleich zu eBay-Kleinanzeigen ist dahin richtig, dass es sich oft um das Suchen und Finden von Teilen für das gewünschte Mopped geht. Warum sollte ich mich sonst in einem produktspezifischen Forum anmelden?

Eine Einschränkung, dass nur aktive Mitglieder EINE Seite betreten können, die ohne Geschwafel und Getue gleich zum Ziel führt könnte auch eine zwangsweise Belebung dieses Forums sein.
Jede Woche mal ´nen Post... mal ehrlich... ist das ein Leben im Web 3.0?

Aber mal im Ernst:
Sich auszutauschen ist das Eine, die Informationen zu sortieren das Andere.
Ich WAR (!) in zahlreichen Foren reichlich aktiv. Meine Erfahrung: spätestens ab dem fünften Kommentar ist das ursprüngliche Thema vergessen.
Habe ich zB. eine Liste, die sich durch die Mitglieder ständig erweitert, in der hilfreiche Daten gesammelt sind, verkürzt das manches Fragen, Antworten, Nachfragen usw.
Den Zugriff nur aktiven Mitgliedern zu gewähren, erscheint mir nur fair.
Ich fand einen Post, in dem es darum ging, nur lesende und nie postende Mitglieder zu entfernen... genau das ist die Idee... Schmarotzer einfach auszusondern.
Ich wünsche jedem, der mich nennt, zehn Mal von dem, was er mir gönnt !

Benutzeravatar

Carstene
Beiträge: 53
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon Carstene » Di 7. Aug 2018, 08:29

Beitrag von Carstene » Di 7. Aug 2018, 08:29

Naja... ich steh dem etwas anders gegenüber

Grund ist dass man bei Suchen nach dem und jenem durchaus Hilfe findet in Foren.

Links etc sind zuweilen nur registrierten Mitgliedern zugänglich. Also meldet man sich an um an die gewünschte Info zu kommen und stellt mit Ernüchterung fest das der Link keinen Pfifferling wert ist- das Forum aber ist mit einer weiteren Dateileiche gefüllt und macht dem Admin zuweilen unnötige Arbeit.

Ich habe in x Foren etwa 10k Beiträge geschrieben - wenn nicht noch mehr. Manchmal findet man von einem GAST-Beitrag ein Danke für die Hilfe. Dann hat es sich schon gelohnt.

Foren sollten offen sein, man kann Mitgliedern ggf das ein und andere besser gestalten - zB ohne Werbeeinblendungen.

Dieses Vereinsgeklüngel ist mir an solchen Stellen zuwieder - zuviel klein und klein hinter verschlossenen Türen

Das mit den Endlosbeiträgen kenne ich zu genüge - stille post lässt grüssen "sw"
ICH BIN NICHT DA, BIN MICH SUCHEN GEGANGEN. WENN ICH WIEDER DA BIN BEVOR ICH ZURÜCK KOMME, SAGT MIR ICH SOLL AUF MICH WARTEN.

Benutzeravatar

mazze
Beiträge: 446
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:23
Kontaktdaten:

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon mazze » Di 7. Aug 2018, 13:37

Beitrag von mazze » Di 7. Aug 2018, 13:37

Na, das kann man sehen wie man will.
ich habe auf meiner Classic Seite Technik Listen Ersatzteilbeschaffung und Vergleichslisten erstellt.
Ja macht Arbeit, muss gepflegt werden
Offen Betreiben ? Niemals !
Warum ?
wieso soll ich mir die Arbeit machen und jeder kann es Lesen ohne etwas dafür zu tun .
Da ich sehr viele Motorräder verschiedener Marken und Typen habe, alles selber mache bin ich auch breitgefächert aufgestellt.
Ich ärgere mich schon oft genug darüber das sich Leute im Forum anmelden, alles Abgreifen was sie bekommen können, Teile abstauben und wenn die Kiste läuft nie wieder gesehen wurden.
Sorry, da macht das ganze keinen Spass mehr, im Prinzip bauche ich keinen um meine Kisten am Leben zu halten, andere schon....

Wer so etwas haben möchte der sollte einfach HIER rufen, ich mach das, ich Pflege das und halte das Aktuell.
Aber das will ja auch keiner übernehmen, zudem da noch alles überprüft werden muss das es auch richtig ist und kein Blödsinn ist.

Gruß mazze

Benutzeravatar

Carstene
Beiträge: 53
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon Carstene » Di 7. Aug 2018, 16:00

Beitrag von Carstene » Di 7. Aug 2018, 16:00

Im Prinzip hast du ja nicht unrecht.

Geschrieben hatte ich es ja auch mit der Arbeit.

Aber... klemmts in der Elektronik wirds im Microcontroller-Forum schnell Lösungen finden, ferner im Haustechnikforum, Windrad, PV, BMW, Mercedes, selbst im Geigerzählerforum wird der Suchende fündig. Ob jemand sein Wissen weitergibt steht auf der anderen Seite

Ja es ist anrüchig - gerade was Forumsbetreiben angeht. Ein Forum lebt vom Schreiben - aber auch vom gelesen werden (können). Nur so kann ggf ein Suchender ein zukünftiger Beitragschreiber werden.

Andersrum liesst jeder (die Meisten), du vielleicht auch, Nachrichtenseiten. Auch die Schreiber dort machen das nicht aus Langeweile oder weil sie geschwätzige Leute sind...

Die Wahrheit liegt sicher irgendwo dazwischen

Das Neuankömmlinge (bins ja selber) gewissen Restriktionen unterliegen halte ich für vollkommen Ok und auch gerechtfertigt. Andersrum werden diese Restriktionen (bestimmte Beitragsanzahl zum erstellen eigener Verkaufsanzeigen) grösstenteils umgangen um eigene Interessen durchzusetzen. So werden zu den ersten zehn Beiträgen irgendwelcher :wut1: geschrieben, dann die Verkaufsanzeige geschaltet und von den leuten hört und sieht man nichts mehr.

Woran will man sowas messen und ggf festmachen ?

Ich z.B. bekomme unregelmässig Maschinen zur Wartung/Reparatur

Auch nach über 30 Jahren Schrauberei gehts zuweilen nicht ohne. Ich habe keine Scheu mich mit einem solchen Anliegen anzumelden, dies auch klar darzulegen und bekomme die angefragte Hilfe. Dann verabschiedet man sich mit freundlichen Worten und geht seinen Weg. So sind schon Freundschaften entstanden
ICH BIN NICHT DA, BIN MICH SUCHEN GEGANGEN. WENN ICH WIEDER DA BIN BEVOR ICH ZURÜCK KOMME, SAGT MIR ICH SOLL AUF MICH WARTEN.

Benutzeravatar

mazze
Beiträge: 446
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:23
Kontaktdaten:

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon mazze » Di 7. Aug 2018, 20:32

Beitrag von mazze » Di 7. Aug 2018, 20:32

Der Nachrichten Schreiber wir bezahl von seinem Arbeit oder Auftraggeber
Jede Beratungsinfo von einem RA kostet Geld.
Gehst du in eine Autowerkstatt lässt nur einen Fehler auslesen zahlst du
usw.....
Als Privater Betreiber einer Webseite kann ich sagen in erster Linie kostet es nur Geld und in der Verantwortung was andere auf deiner Webseite Schreiben und Posten steht man auch noch.
Und das kann richtig Teuer werden.
Ganz abgesehen von der Arbeit die es macht.
Der Lohn dafür sollten Aktive Mitglieder sein was sich dann doch meist in Grenzen hält

Meine Vergleichslisten erstelle ich in erster Linie für mich, egal ob Honda, Benelli, Laverda , Guzzi, Ducati , Gilera, Kawa oder sonstige.
Die Beinhalten O Ring Größen, Schrauben Lager Bezeichnungen oder sonstige Dinge die es außerhalb des Motorradbereiches zu kleinen Preisen kaufen gibt.
Geht natürlich nur wenn man schon mal alles Zerlegt hatte, und weiß was verbaut wurde.
Bei über 3o eigenen Maschinen die alle schon zerlegt waren, zusätzlich mindestens 20 die nur kurze Zeit bei mir waren und etlichen von Freunden die ich in Ordnung gebracht habe
schon eine richtig großer Ordner und ebenso große Datei
Eben so groß ist die Liste von Teilen von Fremdfabrikaten die bei verschiedenen Maschinen verwendet werden können.
Dazu kommt der Ordner Verbesserungen Änderungen an verschiedenen Modellen.
Da lassen wir mal die Bezugsquellen außen vor, die füllen auch noch einige Seiten.

Stellt sich dann für mich nur noch die Frage wer überhaupt noch etwas Schreibt wenn er alles zum up Load gibt.

Mein Wissen, meine Arbeit, meine Web Seite ????
Peter lässt hier ebenso viel Geld und Arbeit im Forum liegen, wenn es keine Fragen mehr gibt , da alles für jeden zur Verfügung steht ist bald alles Tot, oder es wird nur noch Blödsinn gepostet.

Es reduziert sich dann auf noch weniger aktive , bzw auf die Leute die auch ohne Forum kontakt haben.

aber ich gebe Dir recht, man kann auch echte Freunde in einem Forum finden , aber leider sind es mehr die sich ihren nutzen am Forum ziehen und sich wieder vom Acker machen.

Gruß mazze

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1318
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon Hajott » Di 7. Aug 2018, 21:06

Beitrag von Hajott » Di 7. Aug 2018, 21:06

Der Sinn dieses Forums war (nach abrupter Beendigung des vorangegangenen CBX-Forums), eine Gemeinschaft mit gleichen Interessen zu gründen und Fachwissen zu bündeln.
Was ist daraus geworden ? Trotz größtem Engagement von Peter (750four) und derzeit 152 "aktiven" Mitgliedern geht nichts zusammen. Mehrmals wurden Forumstreffen und Ausfahrten angeboten, die ein mehr als ernüchterndes Ergebnis hervorbrachten. Alleine in meiner unmittelbaren Umgebung sind mehrere Foristi wohnhaft. Dennoch sind bei Ausfahrten, die länger hier angekündigt wurden, meistens nur 3 Fahrer zusammen gekommen. 1x haben wir noch auf dem Johanniskreuz (Nähe Kaiserslautern) einen weiteren User getroffen, der sich aber seitdem auch nicht wieder gemeldet hat. Soviel zum Thema seltene Maschine und Zusammengehörigkeit !

Die meisten die sich hier anmelden, haben ein mehr oder minder großes Problem. Sei es nun Ersatzteilbeschaffung, grundsätzliches Know-How oder Schrauber, die sich mit unseren Schätzchen auskennen. Sobald die Begierden gestillt sind, verschwindet der Großteil ins Nimmerland, bestenfalls wird noch ab und zu mitgelesen. Aber auch nur deshalb, damit man nicht beim Großputz als inaktives Mitglied entsorgt wird. Vom Gegenseitigen Geben und Nehmen ist nicht ansatzweise etwas zu erkennen - wenige löbliche Ausnahmen bestätigen die Regel. Es ist vielmehr ein Selbstbedienungsladen geworden, bei dem selbst die Voraussetzung der Vorstellung anscheinend schon zuviel verlangt ist. Man sehe sich nur mal an, was gerade in letzter Zeit manche "Kollegen" unter einer Vorstellung verstehen. Manche melden sich auch schon zum 2. oder 3. Mal an. Warum ? Na, weil sie wieder ein aktuelles Problem haben und hier geholfen haben wollen. Danach gehen sie wieder in die Versenkung. Denn, sind wir doch mal ehrlich, wirklich Interesse am Forum und seinem eigentlichen Sinn haben hier die wenigsten. Würde Peter den Laden hier dicht machen, ich hätte größtes Verständnis dafür. Zumal sich die wenigsten den Aufwand an Arbeit, Zeit und Geld zur Erhaltung und Pflege eines solchen Forums vorstellen können.
Selbst wenn es nur Off Topic-Beiträge z.B. über gefahrene oder geplante Touren wären - es würde das Forum beleben. Aber fast alle wollen halt nur abgreifen. Aber bitteschön alles fein sortiert, nach Namen, alphabetisch und natürlich nach Regionen. Warum mal selber in Google suchen oder bei eBay schauen, wenn man das doch hier bequem anderen ans Bein binden kann ?

So sieht´s leider aus. Traurig, aber wahr - meine Meinung !
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar

Carstene
Beiträge: 53
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon Carstene » Di 7. Aug 2018, 22:10

Beitrag von Carstene » Di 7. Aug 2018, 22:10

Ich stimme dir da vollkommen zu

Der Selbstbedienungsladen Internet ist eben allgegenwärtig. Nur wenige Dumme (so auch ich) verbringen die eigene kostbare Freizeit mit dieser Wissensweitergabe, entgeltlos und aus freien Stücken

Leider gibt es schon mehr Nutzniesser als Macher. Aber das ist im waren Leben auch so.
Alle wollen in die Karibik fliegen und Urlaub machen. Nur will keiner die Zeit investieren dafür etwas zu tun.
Frei nach dem Motto " Wenn einer feiert, feier mit - wenn einer arbeitet, lass ihn arbeiten...)

Ich für meinen Teil gebe Wissen gerne weiter. Wenn hier auch noch auf niedrigem Niveau... Meine Stärken liegen derzeit woanders.
und ja... ich mache es gerne.

Ich freue mich wenn nach Jahren uralte Beiträge von mir tatsächlich mit Rückmeldungen oder weiteren Fragen bedient werden. Ich sehe das hier mit den gleichen Augen.
Ob sich jemand nun die eigenen Listen, die zugegebenermassen einen echten Haufen arbeit machen, hier an "interne", von mir aus auch per PN angefragte Interessierte weitergibt muss jeder(man) für sich selbst entscheiden.

Die Arbeit die hinter solchen Foren steckt wage ich in keinster Weise anzuzweifeln, von den Kosten ganz zu schweigen. Leider ist das auch ein ziemlich undankbarer Job, wenns läuft sagt keiner was aber wenn es klemmt hauen alle auf den gleichen Sack.

Vor allem wenn man betroffen ist wie die Jungs von Sonnenertrag.eu. die hatte es richtig bös erwischt. Da war die DSGVO das kleinere Übel..

Hier nochmal ein Riesendanke an die Administration Blut, Schweiss, Geld und Lebensfreude in ein Forum voller "Undankbarer" zu stecken "ku"
ICH BIN NICHT DA, BIN MICH SUCHEN GEGANGEN. WENN ICH WIEDER DA BIN BEVOR ICH ZURÜCK KOMME, SAGT MIR ICH SOLL AUF MICH WARTEN.

Benutzeravatar

750four
Administrator
Beiträge: 1477
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon 750four » Mi 8. Aug 2018, 04:19

Beitrag von 750four » Mi 8. Aug 2018, 04:19

Hallo Leute

Hajott hat es so ziemlich genau auf den Punkt gebracht.

Im Übrigen muß ich hier mal ganz klar Stellung zum Thema CBX Ersatzteilbeschaffung und Anlaufstellen in Sachen CBX, hier im Forum beziehen.
Es gibt hier im Board genügend Anlaufstellen und Möglichkeiten zur Ersatzteilbeschaffung. Man sollte vorab auch mal die Suche hier im Board bemühen.
Wir haben hier genügend Seiten wo eigentlich jeder fündig wird. Ein Forum ist kein Selbstbedienungsladen in dem man Fragen stellt und sich bedienen lässt,
nur weil jemand zu Faul ist, um sich zu bemühen. Wer ein Forum als Selbstbedienungsladen betrachtet ist hier fehl am Platz.
Es wurde hier ein enormer Zeitaufwand zur Erstellung spezieller Seiten aufgewendet, nur suchen, sollte man die schon selbst,
wenn-gleich sie jetzt ja wieder auf dem silbernen Tablet serviert werden.

Anbei einige Beispiele zu Anlaufstellen und Ersatteilbeschaffung hier im Forum.

https://cbxforum1.de/app.php/portal
https://cbxforum1.de/viewforum.php?f=30
https://cbxforum1.de/viewtopic.php?f=17&t=618
https://cbxforum1.de/viewtopic.php?f=17&t=618

Alle diese Seiten sind im Übrigen auch nur für angemeldete User mit der entsprechenden Berechtigung sichtbar.
Hier im Forum anmelden und abgreifen ist nicht. Gruß Peter [CBX]
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

If you want Six--ride a CBX.
Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg.


Alexander
Beiträge: 652
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon Alexander » Mi 8. Aug 2018, 13:39

Beitrag von Alexander » Mi 8. Aug 2018, 13:39

Ich verstehe eigentlich den Ursprünglichen Inhalt dieses Themas nicht ganz : …. Teilebeschaffung ….
Das Netz ist voll mit Teilen . Im Ebay gibt es Tausendfach fast alles zum sofortigem Kauf . Vom Bremsklotz bis zum Getriebe usw.
Im Ebay Kleinanzeigen gibt es ebenfalls vieles was Leute dort Anbieten .
Nur um mal diese beiden Möglichkeiten benannt zu haben .
Was soll die Aussage vom Themenstarter : --Stunden vor dem Rechner sitzen-- . Unsinn . Er kann im Ebay das gesuchte innerhalb von Minuten finden .
Wie letztlich Peter nun schrieb : Es gibt hier schon immer einen Marktbereich und im Portal sind Spezialisierte Händler gelistet . Das war auch gleich mein erster Gedanke beim Lesen dieses Treats .
Auch hier scheint mir das vorrangige Motiv zu sein . Die begehrten Sachen müssten doch innerhalb des Forums ,
" Billiger von den Forumsmitgliedern zu ergattern sein "
So Quasi : Ey komm Alter , mach mal ein günstiger Preis unter uns Forumsmitgliedern .
Dazu bedarf es naklar zweierlei Parteien .
Erstens : Den Gutmütigen Forums- Kameraden (Trottel) , der sich in der Pflicht der Gutmütigen Großzügigkeit (genötigt) sieht , oder sich einfach beliebt und wichtig hervortuen will . Der Stefan hatte in seinem erstem Schrieb hierzu was von : --Hoffe auf die Gutmenschlichkeit unter uns Bikern -- formuliert .
Zweitens : Den Dankbaren Nutznießer , welcher Dank ersterem beim Ersatzteilkauf viel Geld gespart hat , welches er nun infolge Genussvoll anderweitig Ausgeben kann . Zum Beispiel in Restaurants oder im Bordell oder sonstwie .
Ich persönlich habe dahingehend frühzeitig meine Erfahrungen gemacht und bin sehr schnell zu der Erkenntnis gelangt : Unterm Strich Dankt es keiner !
Sobald man beim nächstem Mal nicht mehr hinreichend gefügig und pässlich in Erscheinung tritt , dann ist man adhoc ein unbeliebtes Arschloch .
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Achim Grabbe
Beiträge: 1142
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon Achim Grabbe » Mi 8. Aug 2018, 19:50

Beitrag von Achim Grabbe » Mi 8. Aug 2018, 19:50

Es gibt aber auch die Gegenbeispiele, wenn Foristi sich einfach so ohne Gegenleistung Teile zuschicken. Ich habe Hajott mal Dioden für seine Relais gegeben, oder einen Gutschein von Louis an (?) Keuleandy gesendet. Vielleicht bekomme ich mal einen Kaffee dafür, vielleicht auch nicht.

Ebenso bekam ich von einem freundlichen Panfahrer Teile für meine Spiegel, gegen ein paar Raider oder wie die Twix jetzt heißen. Es gibt also durchaus noch so eine Art Gutmenschentum und ich weigere mich, zu glauben, daß es früher[tm] besser war.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1318
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon Hajott » Mi 8. Aug 2018, 21:24

Beitrag von Hajott » Mi 8. Aug 2018, 21:24

Ja Achim, das stimmt durchaus. Aber leider sind das seltene Ausnahmen. Solche Dinge gehen fast nur über den persönlichen Kontakt. Genau deshalb wäre es ja auch schön, wenn man mal die Gesichter hinter den Nicknames kennen lernen könnte. Bei einigen hat das schon geklappt und man kann die Leute dann auch eher einschätzen. Aber der Großteil hier möchte ja lieber anonym bleiben.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1307
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon Ranger » Do 9. Aug 2018, 09:30

Beitrag von Ranger » Do 9. Aug 2018, 09:30

.. aber der Gutschein für ein Bier hatte Verfallsdatum ...... 2na"


Topic Author
StefanNeureuther
Beiträge: 25
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 01:05

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon StefanNeureuther » Sa 11. Aug 2018, 18:29

Beitrag von StefanNeureuther » Sa 11. Aug 2018, 18:29

Nuja,

Die Idee dahinter war, manchen Weg (für aktive Forenitglieder) zu erleichtern.

Immerhin steht in den Regeln für neue Forenmtiglieder (wie ich einer bin) zu lesen, dass nach den "Quid pro quo" Verfahren, auch etwas zu geben sei, statt nur zu nehmen.

Wo anders in diesem Forum fand ich eine Diskussion, über den Ausschluß inaktiver oder "nur lesender" Mitglieder. (was das gleiche Thema behandelt, nur an anderer Stelle)

Der Gedanke war, dass es nicht um den Ausschluß einzelner geht, sondern um den augenzwinkernden Hinweis darauf, dass das Schreiben eines Reiseberichtes, eines Hinweises, eines Tipps... usw. keinem den neunen Vorhof der Hölle öffnet und deshalb auch sicherlich keiner vom Blitz erschlagen wird.
Dafür kann man[(n) und Frau] sich mal schnell informieren, in dem Datenpool, der aktuell gehalten wird. Wie es eben üblich ist: Eine Hand wäscht die andere und zwei das Gesicht!

Ich wollte und will keine Grundsatzdiskussion losbrechen oder Mitglieder ausschließen, dazu bin ich nicht lange genug dabei und wäre ich der Forenadmin, würde sich daran auch nichts ändern. Ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass man manchmal den Mensch auch zu seinem Glück zwingen muß :gib:
Ich wünsche jedem, der mich nennt, zehn Mal von dem, was er mir gönnt !

Benutzeravatar

keuleandy
Administrator
Beiträge: 523
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 13:00

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon keuleandy » Di 14. Aug 2018, 20:36

Beitrag von keuleandy » Di 14. Aug 2018, 20:36

Achim Grabbe hat geschrieben:
Mi 8. Aug 2018, 19:50
Ich habe Hajott mal Dioden für seine Relais gegeben, oder einen Gutschein von Louis an (?) Keuleandy gesendet. Vielleicht bekomme ich mal einen Kaffee dafür, vielleicht auch nicht.

Achim
Yo, war ein Gutschein von Louis und der war für meinen Bruder. Der Kaffee oder das Bier steht immer noch auf meiner Bucketlist, hatte nur dieses Jahr keine Zweit, bei dir rumzukommen, sorry, Achim!

Grüße

Andreas
Wenn Gott gewollt hätte, daß Motorräder sauber sein müssen, wäre Spüli im Regen!

Man steckt immer in der Schei.., nur die Tiefe ändert sich.

Benutzeravatar

Achim Grabbe
Beiträge: 1142
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon Achim Grabbe » Di 14. Aug 2018, 21:25

Beitrag von Achim Grabbe » Di 14. Aug 2018, 21:25

Kein Problem, war ja auch kein Betteln, sondern nur der Hinweis, dass man einfach mal altruistisch sein darf. Tu' gutes und es kehrt irgendwann wieder zu dir zurück. Ich habe schon Teile verkauft und welche verschenkt, so wie ich es selbst auch passiv erlebte, meiner Meinung nach sollte das so sein.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1318
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Grundsätzliches wg. Teilebeschaffung...

Beitragvon Hajott » Di 14. Aug 2018, 21:43

Beitrag von Hajott » Di 14. Aug 2018, 21:43

Du weißt aber schon: Keine gute Tat bleibt ungestraft ?!
Grundsätzlich hast du völlig Recht und auch ich finde den "alten Schraubergeist" toll. Der stammt aber noch aus einer Zeit, als der Motorradgruß nicht nur von BMW-Fahrer zu BMW-Fahrer galt und man anhielt, wenn ein Mopedkollege evtl. Schwierigkeiten hatte. Diese Zeiten sind längst vorbei und jeder schaut nur noch nach dem eigenen Vorteil.
Es gab schon Leute, die weinerlich einem anderen dessen letzten Bestände an seltenen Teilen aus den Rippen leierte (wir sind doch alle Kollegen und müssen einander beistehen und helfen). Keine Woche später waren eben diese sooo dringend benötigten Teile zu Wucherpreisen bei eBay zu finden. Deshalb gebe ich (wenn überhaupt) Teile nur an mir bekannte CBX-Eigner ab.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Antworten