Navi

Alles was die Motorradnavigation und Kommunikation betrifft
Antworten

Benutzeravatar

Topic Author
Corvinus
Beiträge: 11
Registriert: Do 20. Dez 2018, 11:24

Navi

Beitrag von Corvinus » Fr 21. Dez 2018, 17:59

Hi.Gucke mich im Moment der Winterpause(für mich alten Mann)nach einem Navi um.Finde die normalen Navis sehr groß.Habe auch nicht den Optimalen Platz dafür.Habe da evnt.was gesehen was für mich ok erscheint.Das Ding ist von Beelinemoto.Die haben es ursprünglich für Fahrräder gemacht und bringen ein neues Teil im Frühjahr raus.Auf der Seite von der Firma steht alles was man im groben braucht ,beschrieben.Kennt jemand das Teil evnt.vom Fahrrad Navi? Mich interessiert natürlich ob es für mich als Mopedfahrer funktioniert.....wenn es nun auch beim Fahrrad läuft.Wie gesagt wird es nächstes Jahr fürs Moped auf den Markt gebracht.
Gruß...

Benutzeravatar

750four
Administrator
Beiträge: 1580
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Navi

Beitrag von 750four » Fr 21. Dez 2018, 21:34

Mehr dazu gibt es hier: Navigations Gadget fürs Motorrad Gruß Peter
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

If you want Six--ride a CBX.
Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg.

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1429
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Navi

Beitrag von Hajott » Sa 22. Dez 2018, 10:00

Ich habe mir das Video angeschaut. Wie es aussieht, findet die eigentliche Navigation auf dem Smartphone statt und wird lediglich per Blauzahn an die kleine runde Anzeige weitergeleitet. Nach meinen bisherigen Erfahrungen saugt aber jede Navigation den Handy-Akku recht schnell leer und erhitzt diesen dabei sehr stark. Selbst beim Anschluss ans Bordnetz werden die Akkus noch entladen. Ansonsten wäre das Dingens gar nicht schlecht - die Hauptfunktionen genügen durchaus. Bei mehreren Abbiegemöglichkeiten (z.B. halblinks und links) wird es sicher auch mal zu Fehlinterpretationen kommen, aber das kann man sicher vernachlässigen.
Für meinen Geschmack sollte das Gerät selbst die Navigation beinhalten und ans Bordnetz angeschlossen sein. Bisher scheint es aber lediglich die Anzeige einer Smartphone-App zu sein. Wobei sich dann auch noch die Frage nach Kartenaktuallisierungen (Folgekosten) stellt.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar

Topic Author
Corvinus
Beiträge: 11
Registriert: Do 20. Dez 2018, 11:24

Re: Navi

Beitrag von Corvinus » Sa 22. Dez 2018, 12:09

Hi Hajott,soweit wie ich das in dem Video verstanden habe ist die Aktualisierung des Kartensystem Kostenlos und fast im jedem Land nutzbar.Es soll auch immer vom Hersteller auf den neusten Technischen Stand gehalten werden.Das Akku vom Handy soll auch nicht so belastet werden.Mir reicht es ja während der Fahrt nur die Richtungsanzeige zu haben.Natürlich hast du in den großen Systemen der renommierten Hersteller noch zig zusätzliche Möglichkeiten.Ich fahre eh meist nach der Nase aber denke das ich das mal als Unterstützung nutzen kann.Habe es mir bestellt und bekomme es im Frühjahr.....Denke ich....Werde dann die Gelegenheit nutzen es auszuprobieren....Gruß...

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1420
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Navi

Beitrag von Ranger » Sa 22. Dez 2018, 12:19

Unterschreibe ich auch so, außer das bei einem guten Handy mit gutem Ladegerät. zumal Fahrtwind mit im Spiel sein kann, keine schädliche Wärmewirkung auftritt. Letztlich isses nix weiter als eine App, dann lieber gleich das Handy dran machen oder das volle Navi eben. Aber ein interessanter Ansatz ist das schon.

Benutzeravatar

Topic Author
Corvinus
Beiträge: 11
Registriert: Do 20. Dez 2018, 11:24

Re: Navi

Beitrag von Corvinus » Sa 22. Dez 2018, 13:33

PS.Möchte noch anmerken das die Originalseite vom Hersteller auch Interessant ist.Werde es ja sehen im Frühjahr..Meinen Eindruck werde ich hier auf jeden Fall kund tun....Vieleicht ist es auch ein griff ins WC.....

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1429
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Navi

Beitrag von Hajott » Sa 22. Dez 2018, 22:08

Naja - "gutes Handy" und "gutes Ladegerät" - was bedeutet das ? Höhere Stromaufnahme ohne Wärmeentwicklung ? Fahrtwind ? In der Jacke ? Es geht ja eben darum, dass das Handy NICHT an den Lenker (oder wo auch immer) gebastelt wird. Und wer bitte schön steckt sein Handy in die Jackentasche und verbindet es dann mit der Bordsteckdose ? Selbst wenn, ein heisser Akku bei 34° in der Jackentasche ist schon geil. Ich erinnere mich auch an Akkus, die beim Laden abgefackelt sind. Kommt bestimmt gut auf der Kurvenstrecke.
Das alles hört sich für mich ziemlich konstruiert an. Zudem finde ich 110 € für eine Bluetoothanzeige mit dazugehöriger App auch nicht gerade günstig. Google Maps hat z.B. jeder Androidnutzer kostenfrei auf dem Smartphone und dabei auch noch Navigation in Echtzeit. Calimoto ist ebenfalls ein interessantes Tool, gerade wenn man auf fertige Tourenvorschläge speziell für Biker zugreifen möchte. Würde das Gerät aus dieser Anzeige und einem kleinen Navirechner bestehen (der irgendwo unsichtbar am Bordnetz hängt), welcher per Handy mit Daten (z.B. Touren u.ä.) vor dem Start "gefüttert" werden kann, würde ich großes Interesse zeigen. Bisher finde ich das aber noch etwas unausgereift und ich werde deshalb weiterhin bei meinem TomTom bleiben, auch wenn Ding etwas teurer ist. Dafür ist es am Stromnetz angeschlossen und ansonsten autark. Mit einer Ram Mount Halterung lässt sich auch immer ein gutes Plätzchen im Blickfeld finden, an dem auch ein etwas größeres Navi nicht stört. Habe das sogar an meiner FZR 1000 hinbekommen, an der Platz Mangelware ist.
Dennoch bin ich gespannt auf Berichte, wie sich das Gerät in der Praxis schlägt. Einen guten Ansatz hat das Dingens schon - vllt. wird es ja auch noch etwas verbessert.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1420
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Navi

Beitrag von Ranger » So 23. Dez 2018, 09:23

Interessanter Ansatz allemal. Aber aufgrund der kleinen Abmaße wohl immer ein Kompromiss, der für manche passt und für andere nicht. Wie immer und mit allem eben ...
Nun, es gibt die 45 Euro Handy, die sind mal "nicht so gut" und natürlich einfachst ausgelegt. Auch Ladetechnisch. "Gute" Handys schaffen das locker. Man hat dann ein Ladegerät das die doppelte Amp Leistung reinpumpt, hab ich zuhause geprüft, eines lädt in 2 Std und ein anderes in 5. Mein Handy in der Tasche war bisher nie mehr als spürbar handwarm. Glücklicherweise.

Wenn ich z.B. mein Samsung (jap, hatte früher auch schon Akku Brände, aber aus anderem Grunde) in der Jacken Außentasche trage, mit Dauer Navi an, hält es so 4 Stunden. Dann kommt ggf. der zweite Akku rein. Mit einer kleinen Power Bank dran gesteckt, hält es den ganzen Tag und lädt noch auf. Hab dann per Blauzahn die Ansagen im Helm. Das geht also gut. Akku Wärme vernachlässigbar.

Aber, lieber natürlich das olle TomTom, also "full"- Navi, da sieht man auch den Kurvenverlauf kommen usw. Kann man schnell die Route ändern oder ne Tanke suchen. Viel besser also.
Aber, für den Puristen reicht sicher auch wat kleines, wäre ein zweit-Gadget für mich. Ob allerdings 110 Euro gerechtfertigt sind, muss jeder entscheiden. Ich ärgere mich manchmal über 3 Euro fürn Kaffee, gebe dann am gleichen Tag 160 für Handschuhe aus ..... so ist der Mensch .... 2na"

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1429
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Navi

Beitrag von Hajott » So 23. Dez 2018, 10:29

Okay - so gesehen mag das hin kommen. Nun gibt es aber Leute, die haben ein günstigeres Smartphone. Die fallen dann entweder aus dem Kundenkreis heraus, oder müssen erst ihre Hardware aufstocken. Wenn ich nun die Kosten für ein "gutes" Smartphone nur für diese App (die billigeren machen ja ansonsten durchaus ihre Arbeit gut) rechne plus zusätzlich ein entsprechendes Reiseladegerät, komme ich über den Preis einer speziellen Motarradnavigation mit Lebenslangen Updates, usw. Der einzige Vorteil dieses Gadget - nämlich dass es sehr klein ist - wird somit sehr teuer erkauft.
Aber, wie gesagt, ich bin gespannt auf erste Praxisberichte. Lasse mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen, sofern die Argumente schlüssig sind.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1420
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Navi

Beitrag von Ranger » So 23. Dez 2018, 19:56

Geenau. Jedes Teil hat seine Käuferschicht. Ich bin auch mal gespannt, habe ja aber bereits meine Navi's für jedes Fahrzeug.
Nicht uninteressant könnte es auch vielleicht für die Customizer sein, die es ja irgendwo rein bauen könnten .... sieht dann bestimmt toll aus.

Antworten

Social Media