So sollte eine Geräuschmessung ablaufen

Antworten
Benutzeravatar

Topic Author
750four
Administrator
Beiträge: 1442
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Kontaktdaten:

So sollte eine Geräuschmessung ablaufen

Beitragvon 750four » Sa 12. Mai 2018, 07:33

Beitrag von 750four » Sa 12. Mai 2018, 07:33

Fahrgeräuschmessung an Motorrädern
____________________________________

Aus aktuellem Anlass.

Wichtige Punkte und Ablauf von einer Nahfeldmessung bei einer Polizeikontrolle nach EG Richtlinie 70 / 157 EWG.

Vorbereitung
• Prüfer muss Umgebungsgeräusch messen und protokollieren
( Liegt dieser weniger als 10dB (A) unter dem späteren Meßwert = Messung ungültig )

• Es muss ein geeichtes Meßinstrument verwendet werden

Umgebung
• Die Messung muß auf einer freien glatten Fläche durchgeführt werden,
es dürfen keine Mauern oder andere Schallreflektoren in unmittelbarer Nähe sein.

Aufstellung
• Meßgerät muss in Höhe der Auspuffmündung mindestens 20 cm über dem Boden im Abstand von 50 cm und im Winkel von 45°± 10°
zur Ausströmöffnung aufgestellt werden. (Winkel von 45° = wenn der Auspuff auf 6 Uhr zeigt, muss das Meßgerät mittig zwischen 4 und 5 Uhr stehen.)

Richtwerte
• Motorräder mit einer Nenndrehzahl von über 5000/min werden bei halber Nenndrehzahl gemessen ( Fahrzeugschein P.2/P.4 )

• Motorräder mit einer Nenndrehzahl bis 5000/min werden bei dreiviertel der Nenndrehzahl gemessen ( Fahrzeugschein P.2/P.4 )

Durchführung der Messung
• Drehzahl wird konstant gehalten, dann plötzlich Gas weggenommen

• Es müssen mindestens 3 Messungen ausgeführt werden

• Meßergebnis ist der arithmetische Mittelwert von mindestens drei Einzelmessungen die nicht mehr
als 2 dB(A) voneinander abweichen ! ( 1. Messung+2.Messung+3.Messung / 3 )

• Kein Drehzahlmesser am Motorrad: muß der Prüfer einen Drehzahlmesser anbringen und am Zündkabel anschließen !

• Für Motorräder mit Baujahr vor dem 07.11.1980 gilt:
Auf den eingetragenen Wert werden 21dB(A) und 5 dB(A) Toleranz, also 26dB(A) aufaddiert.
Beispiel: eine 53er BMW mit eingetragenen 84db(A), bei der in der Nahfeldmessung vor Ort 105dB(A) gemessen wurden:
84dB(A) + 26dB(A) = 110dB(A) erlaubt - also legal.

Ergebnis
• Die Polizei verwendet normal eine Meßtoleranz von 5 dB(A) <-- das ist aber nicht garantiert ! Meßergebnis abzüglich 5 dB(A)
darf den Wert im Fahrzeugschein nicht überschreiten.
• Von einem erhöhten Standgeräuschwert kann auf ebenfalls erhöhte Fahrgeräusche geschlossen werden.

Man sollte peinlichst auf die Durchführung achten und bei Abweichung sofort Protest einlegen und die Messung anzweifeln
ggf. den Beamten nochmal auf die Kosten aufmerksam machen die bei einer fehlerhaften Messung entstehen können.
• Kosten für das Gutachten TÜV
• Kosten für Taxi nach Hause
• Kosten für Schleppen des Fahrzeuges zum Ort des Gutachtens [CBX]
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg

Benutzeravatar

keuleandy
Administrator
Beiträge: 517
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 13:00

Re: So sollte eine Geräuschmessung ablaufen

Beitragvon keuleandy » Di 22. Mai 2018, 20:31

Beitrag von keuleandy » Di 22. Mai 2018, 20:31

Au weia... Was ist dir denn passiert?

Grüße

Andreas
Wenn Gott gewollt hätte, daß Motorräder sauber sein müssen, wäre Spüli im Regen!

Man steckt immer in der Schei.., nur die Tiefe ändert sich.

Antworten

Social Media