Leerlaufdrehzahl

Antworten

Topic Author
Roldo
Beiträge: 20
Registriert: Do 23. Nov 2017, 10:03

Leerlaufdrehzahl

Beitragvon Roldo » Mi 11. Apr 2018, 13:08

Beitrag von Roldo » Mi 11. Apr 2018, 13:08

Bin die Tage zum ersten mal mit meiner CBX gefahren. Wunderbar.
Nun rinnt die rechte Gabel - sollte nicht so ein Problem sein.
Zweiteres ist, dass ich die Leerlaufdrehzahl nicht eingestellt bekomme. Habe irgendwie keinen Mittelwert zwischen 1.000 und knapp 2.000 Umdrehungen - entweder sie fällt unter 1.000 und stirbt ab, oder sie bleibt bei ca 2.000.
Weiters komisch kommt mir vor, dass der Jokehebel bei mir wenn ich nach links drehe abgedreht wird - bzw die Drehzahl im Leerlauf sinkt - ich hätte gedacht dass der Joke eigentlich nach links aufgedreht wird - passt das denn eh so?
Danke vorab - Roland

Benutzeravatar

Achim Grabbe
Beiträge: 1117
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon Achim Grabbe » Mi 11. Apr 2018, 14:05

Beitrag von Achim Grabbe » Mi 11. Apr 2018, 14:05

Das Leerlaufdrehzahlproblem könnte von grob unsynchronen Vergasern kommen. Läuft sie denn ansonsten ruhig während der Fahrt im unteren Drehzahlbereich?

Bei mir ist der Chokehebel so angebracht, dass er im Normalbetrieb auf ca. 6 Uhr steht, im Kaltstartbetrieb wird er im Uhrzeigersinn auf ca. 9 Uhr gestellt. Wenn das bei dir anders ist, hast du eine andere Armatur, vermute ich. Um sicher zu sein, kannst du die Chokeklappen im Vergaser ansehen, du guckst direkt drauf, wenn du von hinten in den Ansaugkasten blickst.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

mazze
Beiträge: 430
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:23
Kontaktdaten:

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon mazze » Mi 11. Apr 2018, 14:51

Beitrag von mazze » Mi 11. Apr 2018, 14:51

:kra:


Topic Author
Roldo
Beiträge: 20
Registriert: Do 23. Nov 2017, 10:03

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon Roldo » Mi 11. Apr 2018, 15:00

Beitrag von Roldo » Mi 11. Apr 2018, 15:00

Mein Choke Hebel ist so angebracht, dass er von 4 Uhr auf 8 Uhr bewegt werden kann.....
Wenn ich ihn auf 8 Uhr drehe, sinkt die Drehzahl - ich hätte alledings laut Pfeil am Hebel gedacht, dass er in dieser Position geschlossen ist.
Unten rum ist nicht ganz so kulitiviert - ab ca 3.000 seidenweich - Vergaser wurden im Winter allerdings gemacht.....

Benutzeravatar

mazze
Beiträge: 430
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:23
Kontaktdaten:

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon mazze » Mi 11. Apr 2018, 17:28

Beitrag von mazze » Mi 11. Apr 2018, 17:28

Da gibt se nicht sehr viel Möglichkeiten.
Entweder dein Vergaser zieht Falschluft oder er ist überhaut nicht Synchron.
Das du deine Ansauggummis erneuert hast gehe davon gehe ich jetzt mal aus.
bleibt also nur
1. Der Vergaser ist nicht Sauber zusammen gebaut oder du hast die Filze nicht erneuert.
2 Der Vergaser ist nicht Synchron, so das einige Zylinder davon rennen wollen und einige Bremsen
Viel mehr gibt es dazu wohl nicht, Zündungskontrolle wirst du wohl auch gemacht haben bzw. Zündzeitpunkt Kontrolliert und die Steuerzeiten müssen natürlich auch passen

@ Achim mich wundert immer Wieder das du zu solchen Dingen Tipps gibst wenn deine CBX doch schon seit 94 ? scheiße läuft und du auf Synchron Einstellung keinen wert legst.


Alexander
Beiträge: 611
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon Alexander » Mi 11. Apr 2018, 18:15

Beitrag von Alexander » Mi 11. Apr 2018, 18:15

Ey Mazze . Sooo Scheiße kann seine nicht Laufen , denn ich hab selbst gesehen wie er damit eine größere Tour gemacht hat .
Und wenn das Leerlaufsytem nicht perfekt frei läuft , wegen Ablagerung und leichte Verharzung , dann ist es auch so , das sie unter 1200Upm Ausgeht . Solche Vergaser laufen dann im Leerlauf nur über 1800Upm oder noch etwas mehr und das ist ganz schön eklich und dann macht das gar keinen Spas .
Nebenluft und Synchron kann natürlich auch noch wahrscheinlich sein , wie ihr schon beschrieben habt .
Wenn es mit Sychronisieren nicht besser wird , gibt es also richtig Arbeit .
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

mazze
Beiträge: 430
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:23
Kontaktdaten:

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon mazze » Do 12. Apr 2018, 08:12

Beitrag von mazze » Do 12. Apr 2018, 08:12

Im zweiten Beitrag steht das die Vergaser über den Winter gemacht wurden....
Ich gehe dabei wohl immer von mir aus.....
Vergaser gemacht heißt.
Vergaser komplett gereinigt
Wenn nötig alte Düsen und Schwimmer Ventile getauscht
Alle Dichtungen gewechselt, auch die Filzdichtungen
Also dürfe er nicht mehr Verharzt sein.
Zudem Nebel ich Filzdichtungen vor der Montage noch mit Silikonspray ein.

Die Fehlerursache zu finden nur nach Beschreibung des Fehlers ist auch schwer wenn man den Motorlauf nicht selber hört.

Große Touren kann man auch fahren wenn der Motor wie ein Sack Nüsse läuft, ob das dann Spaß macht muss jeder für sich Entscheiden.
Wenn man schon mit einem Sechszylinder unterwegs ist so sollte er auch die Laufruhe haben wie ein sechser und nicht wie ein Eintopf oder Twin


Topic Author
Roldo
Beiträge: 20
Registriert: Do 23. Nov 2017, 10:03

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon Roldo » Do 12. Apr 2018, 09:24

Beitrag von Roldo » Do 12. Apr 2018, 09:24

Vorerst mal herzlichen Dank für eure Infos.
Werde mal mit meinem Mechaniker meines Vertrauen sprechen, was denn so genau gemacht wurde - ich weiß nur von Vergaser Rep. Satz und Vergaser einstellen.
Und ja, da es eine 6Zylinder Maschine ist, wäre es schon mein Ziel einen supersmoothen Motorlauf in jeglich Drehzahl zu haben.........
Ich werde weiterberichten.
Roland


Topic Author
Roldo
Beiträge: 20
Registriert: Do 23. Nov 2017, 10:03

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon Roldo » Mo 7. Mai 2018, 12:00

Beitrag von Roldo » Mo 7. Mai 2018, 12:00

So, vergangen Samstag hatte ich Dienst und da kam zufällig ein ehemaliger Honda Schrauber vorbei bei mir im Autohaus vorbei.
Wir tratschten und dann zeigte ich ihm mein Schätchen. Ich meinte Sie rennt nicht schön.
Danach fragte er nach einen lagen Schraubenzieher und einem Gefäß zum Unterstellen.
Was soll ich sagen - nach ein paar Minuten rannte die Kleine so, wie man es sich vorstellt - seidenweich.
Werde nun mal ein bisschen fahren damit und weiter berichten.


Alexander
Beiträge: 611
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon Alexander » Mo 7. Mai 2018, 12:22

Beitrag von Alexander » Mo 7. Mai 2018, 12:22

Zauber Zauber Fidibus .
Das einzig mögliche mit einem langem Schraubendreher in dieser Situation , wäre das höherdrehen an der Leerlaufstellschraube gewesen .
Nicht die hohe Kunst eines "Altem Hondaschraubers" also .
Obwohl : Du hattest ja schon selber dran gedreht , wie ich grade lese .
Das darunterstellen eines Gefäßes war dann wohl eher noch dem wichtigem Anschein der OP geschuldet .
Aber wenns funktioniert hat ? Warum nicht ? :wink:
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

mazze
Beiträge: 430
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:23
Kontaktdaten:

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon mazze » Mo 7. Mai 2018, 16:55

Beitrag von mazze » Mo 7. Mai 2018, 16:55

Der hat wohl ehr den Sprit mit dem Kondenswasser abgelassen und die Gemischschraube fetter gedreht , nach Handbuch mit 1,5 Umdrehungen reicht nämlich nicht, mit 2,5 ist man schon ehr dabei

Benutzeravatar

750four
Administrator
Beiträge: 1425
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon 750four » Mo 7. Mai 2018, 20:16

Beitrag von 750four » Mo 7. Mai 2018, 20:16

Sehe das wie mazze, mit einem langen Schraubenzieher kann er nur die Schwimmerkammern abgelassen haben, für die Gemischschrauben braucht er allerdings bei eingebautem Vergaser einen Winkelschraubendreher das geht mit einem langen Schraubendreher auf keinen Fall.
Wenn man allerdings die Vergaser gereinigt hat, sollte man auch den Tank säubern bzw. einer Spülung unterziehen, dann wäre das nicht passiert. [CBX]
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1285
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon Ranger » Mi 9. Mai 2018, 20:43

Beitrag von Ranger » Mi 9. Mai 2018, 20:43

Aber:
Hat gewirkt, an Mensch und Maschine ....
:alach: :klat:


Tommy
Beiträge: 267
Registriert: Di 25. Dez 2012, 21:58

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon Tommy » Sa 12. Mai 2018, 22:07

Beitrag von Tommy » Sa 12. Mai 2018, 22:07

Korrekte Bedüsung, Vergaserreinigung und Synchronisieren sind überbewertet: es reicht, an den Vergasern den Sprit abzulassen (so genannter Aderlass) und die äußeren Vergaser bei Vollmond mit nem Poliertuch zu massieren :zwink: .

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1285
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon Ranger » Mo 14. Mai 2018, 00:46

Beitrag von Ranger » Mo 14. Mai 2018, 00:46

... endlich mal ein Fachmann .... :ers:

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1274
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Leerlaufdrehzahl

Beitragvon Hajott » Mo 14. Mai 2018, 19:39

Beitrag von Hajott » Mo 14. Mai 2018, 19:39

Ranger hat geschrieben:
Mo 14. Mai 2018, 00:46
... endlich mal ein Fachmann .... :ers:
Wir haben einen Schamanen hier ? :wol:
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Antworten

Social Media