CBX problem Lichtmaschine


Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 62
Registriert: Sa 5. Sep 2020, 13:56

CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Konnte heute die CBX mal laufen lassen, habe dann mal die Lichtmaschine gemessen und die liegt anfangs bei voller Batterie 11,6V dann wirds immer weniger nach ca. 10min. Fahrzeit sinds grad nochmal 10,0V ....müßte also die Lima sein?

Ist das dann der Rotor oder die Wicklung die erneuert werden muß? oder gleich den " Kawasaki " umbau machen?

Benutzeravatar

Forum Member
Administrator
Offline
Beiträge: 1745
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Kontaktdaten:

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Ich persönlich habe bei der Gelegenheit gleich auf KAWA umgerüstet, da die Originale ja erst ab einer gewissen Motordrehzahl ihre Leistung erbringt.
Vor allem wenn viel Stadtverkehr gefahren wird, da die KAWA Lima schon im Standgas ihre Leistung erbringt. Der originale Regler entfällt dann. :CBX:
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

If you want Six--ride a CBX.
Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg.

Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 1552
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

mugge hat geschrieben: Do 10. Sep 2020, 12:02 Ist das dann der Rotor oder die Wicklung die erneuert werden muß? oder gleich den " Kawasaki " umbau machen?
Könnten die Bürsten sein, die verschlissen sind. Miss mal am Stecker für die LiMa den Widerstand zwischen weiß und schwarz (egal wie herum). Dort sollten 3,5...4,3 Ohm zu messen sein, keiner der beiden Drähte darf Masseverbindung haben. Wenn du da Unendlich misst, ist vermutlich die äußere Bürste schuld oder der Rotor ist kaputt.

Umbau auf Kawa kannst du machen, sieht dann halt kacke aus :-) Aber der Test mit dem Ohmmeter ist schnell gemacht und kostet nicht viel, wenn es wirklich nur eine Bürste ist.
Achim
In der Kurve schnell fahren kann jeder. Auf der Geraden brauchst du Leistung!!1 (geklaut im MT-07-Forum)


Forum Member
Offline
Beiträge: 114
Registriert: Do 24. Jan 2013, 12:40

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Achim Grabbe hat geschrieben: Do 10. Sep 2020, 14:45 Umbau auf Kawa kannst du machen, sieht dann halt kacke aus :-)
Achim
Da kann ich nur zustimmen und sagen, die originale Lima ist nicht so schlecht wie ihr Ruf.
Regelmäßig nach den Kohlen sehen, die Rutschkupplung und die Lager kontrollieren sowie Stator & Rotor reinigen und prüfen.
Meine CB1 Lima ist auf Stator und Rotor der ProLink umgebaut und eine zweite liegt auf Lager, da dürfte ich bei meiner geringen Kilometerleistung
ausgesorgt haben.
Vielfahrer sehen das natürlich anders :gib:
Gruß aus Tirol
Alois

Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 1636
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Genau - ihr habt völlig Recht ! Immer schön am altbewährten festhalten, auch wenn es absoluter Schrott ist. Die Original-Lima ist genau so schlecht, wie ihr Ruf - eher noch schlechter. Mit sämtlichen Nachteilen und Einschränkungen. Außerdem ist es ein unförmiger Klumpen, der damals an die linke Motorseite geklatscht wurde. Die Kawa-Lima wertet die Dicke nicht nur optisch, sondern auch technisch wesentlich auf.

Da über persönlichen Geschmack nun mal endlos gestritten werden kann, sollte man das eigentlich weglassen und sich auf die technischen Details beschränken. Aber auch da kann die originale nicht im Entferntesten mit der Kawa-Lima mithalten.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 1552
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Hajott hat geschrieben: Do 10. Sep 2020, 21:41auch wenn es absoluter Schrott ist. Die Original-Lima ist genau so schlecht, wie ihr Ruf - eher noch schlechter.
Stimmt so nicht, sie bedarf halt einer verstärkten Aufmerksamkeit. Wenn sie die bekommt, ist sie nicht schlechter, als die von der Kawa. Zumindest tut sie was sie soll, wenn man nicht gerade Geschirrspüler und Heizkissen zusätzlich betreiben will.

mugge, bist du schon weitergekommen mit der Analyse des Problems?
Achim
In der Kurve schnell fahren kann jeder. Auf der Geraden brauchst du Leistung!!1 (geklaut im MT-07-Forum)


Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 62
Registriert: Sa 5. Sep 2020, 13:56

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Werde morgen mal nachmessen, wo bekommt man einen guten Lima Kawa umbausatz der auch noch günstig ist....die in der Bucht sind mir zu Teuer. Da wird sicherlich einer von hier was anzubieten haben.


Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 62
Registriert: Sa 5. Sep 2020, 13:56

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Habe jetzt mal gemessen, hat 78,3 Ohm ( ohne Motorlauf ). Wenn ich die Lima jetzt mal ausbau muß ich da mit runterfallenden oder kleinteile rechnen die mir in den Motor fallen könnten? Auf was muß ich besonders aufpassen?

Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 1552
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Zwischen welchen Kabeln hast du den Widerstand gemessen?

Da fällt nichts in den Motor, keine Angst. Du solltest erst alle 6 Schrauben anlösen, dann die drei, die den Generator mit dem Gehäuse verbinden ganz herausschrauben. So ist es später leichter, die verbleibenden drei zu entfernen, die die beiden Gehäusehälften zusammenhalten. Vorher bitte das Kabel abmachen, also den Stecker meine ich.

Die Kohlebürsten haben einen Schlitz, der den Verschleiß anzeigt, wenn einer davon nicht mehr zu sehen ist, ist die Bürste hinüber und muss ersetzt werden. Meist ist das die äußere. Dann kannst du noch die Tiefe der Rillen im Rotor messen, die die Bürsten hinterlassen haben. Nähert sich die Tiefe 1,2mm, fällt der Schleifring bald auseinander, das ist ca. das Maximum und dann ist der Rotor zu ersetzen. Sollte jedoch je nach Laufleistung noch lange nicht soweit sein.
Achim
In der Kurve schnell fahren kann jeder. Auf der Geraden brauchst du Leistung!!1 (geklaut im MT-07-Forum)


Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 62
Registriert: Sa 5. Sep 2020, 13:56

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Habe an den weisen und schwarzen am Secker gemessen was im Seitendeckel rechts ist.

Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 1552
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Und dabei war der Stecker gezogen oder gesteckt? Der Wert kommt mir nämlich ziemlich hoch vor, er sollte wie oben geschrieben nur wenige Ohm betragen.
Achim
In der Kurve schnell fahren kann jeder. Auf der Geraden brauchst du Leistung!!1 (geklaut im MT-07-Forum)


Forum Member
Offline
Beiträge: 114
Registriert: Do 24. Jan 2013, 12:40

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Wie Achim schreibt, war der Stecker getrennt? Falls nicht, Stecker trennen und zwischen Schwarz und Weiß messen, es sollten ca. 5 Ohm sein, dann ist der Rotor OK.
Die gelben Kabel sollten gegenseitig Durchgang haben aber nicht auf Masse.

Hab mir das Angebot für den Kawa - Umbau bei EBAY angesehen, ist schon heftig - da bleib ich lieber ein ewig gestriger und überhole mir für den Preis die originale Lima ein paar mal, inklusive neue Wicklung für den Rotor "au"
Gruß aus Tirol
Alois

Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 1636
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Achim Grabbe hat geschrieben: Do 10. Sep 2020, 23:22
Hajott hat geschrieben: Do 10. Sep 2020, 21:41auch wenn es absoluter Schrott ist. Die Original-Lima ist genau so schlecht, wie ihr Ruf - eher noch schlechter.
Stimmt so nicht, sie bedarf halt einer verstärkten Aufmerksamkeit. Wenn sie die bekommt, ist sie nicht schlechter, als die von der Kawa. Zumindest tut sie was sie soll, wenn man nicht gerade Geschirrspüler und Heizkissen zusätzlich betreiben will.
Achim
Du meinst also im Ernst, sie wäre genauso gut wie die Kawa-Lima ? Lächerlich ! Da liegen alleine ca. 20 Jahre Weiterentwicklung dazwischen.
Wer öfter im Stau (Urlaubszeit) steht, oder viel Stop-and-Go (Großstadt, Feierabendverkehr) zu bewerkstelligen hat, wird mit der Leistung der originalen Lima seine helle Freude haben. Mit etwas Glück fängt sie bei 1500 U/min mal ganz langsam mit der Produktion von Ladestrom an. Besser sind jedoch 2000 U/min und mehr. Honda wußte vermutlich schon, warum sie den Voltmeter serienmäßig eingebaut haben. Ich hatte im Laufe der Jahre Ärger mit der Isolierung der Wicklung, den Schleifkohlen und ständig war zu wenig elektrische Leistung vorhanden. Oft fuhr ich deshalb noch bei Dämmerung ohne Licht. Wie oft habe ich das Eisenteil alleine anschieben müssen, weil nicht mehr genug Saft in der Batterie war ?! Damals war ich ein junger Kerl und stand voll im Saft. So etwas will ich mir heute aber nicht mehr geben.
Die Kawa-Lima habe ich nun 20 problemlose Jahre und seit über 100.000 KM drin. Sie gibt ab erhöhter Leerlaufdrehzahl Strom ab und zwar ordentlich. Regler und diese blödsinnige Rutschkupplung sind unnötig. Ich habe ein fette Batterie drin, die nun auch immer voll ist. Startprobleme bei heißem Motor gibt es deswegen auch nicht (mehr). Sollte die Lima mal kaputt gehen, bekomme ich schnell und günstig Ersatz - selbst im Ausland. Das probiert mal mit der Originalen.

Wenn ihr absolut auf die Originale Lima steht, ist das natürlich in Ordnung. Aber sämtliche Leuchten auf (derzeit immer noch verbotene) LED umzurüsten um Strom einzusparen, ist ….. naja, lassen wir das. Man kann auch am Tag ohne Licht fahren, damit das Moped auch abends noch anspringt. Ist genauso sinnvoll. Natürlich kostet der Umbau erst mal ein Stange Geld. Aber dann ist auch endgültig Ruhe im Karton und man hat das unbezahlbare Gefühl der Sicherheit. Neben der Ignitech-Zündbox und den Lagern von Emil Schwarz, war der Lima-Umbau bisher die effektivste Verbesserung. Also sage bitte nicht, dass die Honda-Lima genauso gut wäre. Ich hatte beide lange Zeit und kenne den Unterschied.

Außerdem gibt man meist einen Haufen Geld für irgendwelchen unnötigen Kram aus. Dann kann man auch mal etwas investieren und hat danach endgültig Ruhe. Ist meine Meinung dazu.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 416
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Extra eine kaufen würde ich sicherlich nicht

Glücklicherweise (oder auch nicht) bekam ich vom Vorbesitzer die originale Lima noch in die Hand gedrückt...

Was mir eben fehlt ist die Feder, Scheiben und der Reibteller selbst.

Dranschrauben, testen und ein paar Fotos machen. Wenn das Ding funzt ists ok und wenn nicht, kommt die andere wieder dran. Son Umbau ist ja nu auch fix gemacht.

Andersrum...... wie würde sich das Ding verhalten wenn es nun eine starre Verbindung gibt?
Ist ja bei den Kawalimas auch nicht anders....

Habe noch keinen Vergleich gemacht.... aber die Rotormassen müssten ja etwa ähnlich sein
Wenn ich mal sterbe ist meine grösste Sorge,
dass meine Frau die Werkzeuge und Maschinen für das Geld verkauft,
was ich ihr erzählt habe als ich es angeschafft habe


Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 62
Registriert: Sa 5. Sep 2020, 13:56

Re: CBX problem Lichtmaschine

Beitrag von Forum Member »

Habe bei abgezogenen roten Stecker am Multimeter 200 Ohm eingestellt und 74,4 Angezeigt bekommen Kabel schwarz / weis.

Habe dann die CBX mal laufen lassen, Lima ladet gar nicht Läuft nur auf Batterie.

Antworten