Prolink Steuerkettenspanner

Antworten

Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 12:33

Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

Hallo zusammen,


Ich habe meine Vergaserbank ausgebaut und ich habe entdeckt dass der Vorbesitzer die hintere Steuerkettenspannerschraube NICHT eingebaut hat! Es gibt ein Loch im Motor und dort fehlt die Schraube...
Kann jemand mir die Länge von dieser Schraube teilen? ...dann würde ich so eine suchen.
Ist die Schraube von der CB 900 Boldor identisch?

Vielen Dank euch!


Istvan


Forum Member
Offline
Beiträge: 944
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

Länge ges. bis unter den Kopf : 60 . Teilgewinde 15mm lang . Der Vollschaft ist 45mm . Achtung : Vollschaft : heist volle 6mm stark . Eine Verkupferte Dichtscheibe gehört noch daran . Dazu noch : Die Schraube hat eine Kegelspitze , damit man das tief im Motor gelegene Gewinde auch grade treffen und ansetzen kann .
Den Spanner solltest du dir gleich mal etwas näher ansehen . Ca. 60 - 70% aller CBX sind mit halbtoten bröckeligen Spannelementen unterwegs , um das Geld welches diese Dinger kosten , zb. lieber für ihren jährlichen Oddo Pauschalurlaub oder in Restaurants ausgeben . )
Bei Baumarktschrauben habe ich schon mal gestaunt , was für eine mindere Qualität sie haben , obgleich 8,8 darauf gestempelt ist .
Das muss man gleich was ordentliches reindrehen , weil man das nicht mehr korrigieren kann .
Was da an dem Motor wohl wieder mal abging .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bin recht bescheiden


Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 12:33

Re: Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

:dh:

Vielen Dank Dir!

Ich habe eine passende Schraube von meiner CB 900 gefunden. Sie ist eine Zylinderkopfschraube in der Bolle und hat genau 60mm Länge! Mit einer Scheibe passt sie perfekt und ich konnte sie in dem Loch nach einem kurzem Positionierungspiel relativ einfach eindrehen 👍

(Ich habe die dunkele Motorschrauben benutzt. Das Gewinde etwas länger aber passt perfekt).

Sie müsste jetzt passen.

Vielen Dank Dir!

Istvan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 12:33

Re: Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

Nochmal das Bild...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Forum Member
Offline
Beiträge: 944
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

Das ist scheinbar eine Lagerbockschraube von der Boldor ? Die Qualität wird schon stimmen jedoch ist sie nicht gegen Rost geschützt . Jedenfalls der Freiliegende Kopf wird mangels Galvanikverzinkung heftig Rosten . Lagerbockschrauben sind 10,9er Güte und dürfen deswegen nicht in die Galvanik . Innerhalb des Motors ist das ja auch egal .
Wenigstens war das Gewinde im Spanner noch existent oder es steckte auch kein abgebrochener Schraubenrest darin . Stell dir das mal vor . Oder auch lieber nicht . Wie lange war das denn so im Betrieb ?
Bin recht bescheiden


Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 12:33

Re: Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

Vielen Dank für die Info!
Ich war die letzte Zeit viel in der Garage und habe mehrere Sachen entdeckt. Leider.
Das Motorrad stand ca. 7-8 Jahre in einer unbeheizten Garage. Ohne Bewegung.
Eine originale Schraube werde ich für mich besorgen. Wird besser so.
Aaaber was ich zwischenzeitlich entdeckt habe:
- die zwei Schrauben vorne, unter der vorderen Steuerkettenspannerschraube, welche den Kopf mit dem Zylinder zusammenhalten ( 6 x 50?), fehlen
- der schwarze "Steckdeckel" vorne im Kopf, welcher den Steuerkettenspanner verdeckt, fehlt
- der Vergaser hat 2 verschiedene Hauptdüsenhalter (unterschiedliche Länge)
- die Gabelholme hatten gar kein Öl drin....

Viele schlechte Überraschungen.
Vergaser habe ich schon ausgebaut, gereinigt und die Düsenhalter gewechselt (eine Nadel war auch verbogen...musste ich erneuern).
Steckdeckel hatte ich von einer Boldor noch und habe ihn reingepresst. Blieb aber nicht drin. Ich habe ihn jetzt mit Motorblack Dichtungsmasse festgemacht... Die zwei vorderen Schrauben habe ich ersetzt. Die Gabeln muss ich noch fertigmachen....

Jetzt läuft sie aber :)
Natürlich ist das Leben nicht immer so einfach. Ich habe jetzt entdeckt dass der Kopf zwischen Zylinder 5 und 6, wo der Stehbolzen ist, ölt. Nur wenn der Motor läuft. Ich glaube dass die Kopfdichtung durch sein müsste. Ich muss also den Kopf wegbauen, die Dichtung erneuern...

Schönes Projekt :dh:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 12:33

Re: Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

Noch ein Bild:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Forum Member
Offline
Beiträge: 944
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

Das ist eher nicht die Kopfdichtung , sondern das kommt wohl unter der Verkupferten U-Scheibe vor , die zum Stehbolzen abdichtet , weil die Kopfmuttern zu lose sind .
Aber bei all dem , wie dieses Schnäppchen zusammengeschmückt wurde , um damit ein "nettes Geschäftchen" zu machen , könnte es wohl nicht schaden , den Kopf - und nicht nur den - trotzdem abzubauen , um noch mehr solcherlei zu entdecken .
Ich Ahne nichts gutes .
Bei 180km/h ist manchmal nicht mehr alles witzig .
Bin recht bescheiden


Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 12:33

Re: Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

Wenn ich sehe, dass solche Schrauben komplett fehlen, glaube ich auch dass man lieber reinschauen muss. Der Motor funktioniert sonst gut und hat kein Geräusch...
Jetzt habe ich aber etwas mit der Frontgabel. Ich habe beide Gabeln ausgebaut, von innen gereinigt und mit Öl gefüllt (Luftpolster 160mm, Wirth Federn). Wollte danach das Vorderrad einbauen und es geht nicht rein! Die Gabellholme sind zu eng und lassen die Bremsscheibe nicht durch... Bevor ich die Gabelbn ausgebaut habe, habe ich eine kurze Probefahrt gemacht und das Motorrad hat stark nach rechts "gezogen". Ich habe gedacht, dass ich erst die Gabel ausbaue und reinschaue...jetzt ist es aber klar, dass etwas nicht stimmt. Umfallschaden sehe ich nicht...Lack und Chrom ist in Ordnung. Aber die Gabeln sind am unteren Bereich viel zu eng, das Rad kann man nicht rein machen. Was könnte es sein? Gabelrohr verzogen (also der Standrohr)? Wie kann ich es checken?
Soll ich alles ausbauen, die Gabeln am Rad, und mal messen ob beide Gabeln paralell laufen? (Distanz zwischen den Gabeln unten, mitte und oben z.B.?)
Wenn etwas mit dem Rahmen wäre, würde mein Rad schief sein aber doch reingehen, glaube ich. Mein Tipp ist mehr dass ein oder beide Standrohre nicht gerade sind...
Habt ihr ein Tipp für mich?


Forum Member
Offline
Beiträge: 944
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

Dann hat das schlaue Kerlchen die verunfallten , krumm verzogenen Standrohre so in den Brücken gedreht , bis sie nach innen weisen . Das Rad , bzw. die Achse bekommt man schon an seinen Platz . Mit einem Scherenwagenheber das ganze für die Radmontage spreizen , Rad rein , fertisch .
Das hatte für ihn den Vorteil , das du zunächst mal nichts von dem Schadzustand bemerken konntest .
Hattest du nicht auch schon beschrieben , das kein Gabelöl drin war ?
Wegen dem Rahmen : Nehme mal die alle sechs M10x1,25 Schrauben aus den Dreiecksträgern . Kuck ob die oberen Löcher auch nicht schon extra auf M12 Aufgebohrt sind und kuck , ob alle sechs Schrauben mit den Fingern reinzudrehen sind . Oft sind diese Schrauben nach einem Unfall auch krumm .
Hast du ev. Lust den Verkäufer mal zu benennen ?
Ich könnte mir gut vorstellen , das er in seiner Garage grade bereits schon das nächste Objekt der begierde zusammenschmückt .
So könnte der nächste Kandidat vielleicht noch rechtzeitig überlegen .
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Forum Member
Offline
Beiträge: 1521
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

Alexander hat geschrieben: Mi 28. Okt 2020, 10:22Mit einem Scherenwagenheber das ganze für die Radmontage spreizen , Rad rein , fertisch.
Ja, dann jedoch wäre das beim Ausbau aufgefallen, wenn das Rad nur mit Gewalt zu entfernen ist, nachdem die Achse gezogen ist.

Istvan, um einen Ausbau und genaue Inspektion der Gabel inkl. LKL kommst du vermutlich nicht herum. Ist aber auch besser so, wenn der glorreiche Vorbesitzer noch nicht einmal Geld für Öl über hatte. Mit Pech musst du noch einiges mehr ersetzen. Falls es sich um die Gabel der PL handelt, ich hätte da noch ein paar stehen. Wenn du selbst befindest, dass es nurmehr Schrott ist, kann ich dir die Gabel anbieten, also beide Seiten zusammengebaut mit Luftverbinderschlauch. Allerdings ungeprüft, die habe ich mal hier im Forum erworben, jedoch nie gebraucht. WIMRE waren die von Alois.
Achim
In der Kurve schnell fahren kann jeder. Auf der Geraden brauchst du Leistung!!1 (geklaut im MT-07-Forum)


Topic Author
Forum Member
Offline
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 12:33

Re: Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

Hallo Achim, Alexander,


vielen Dank für eure Antworten! Es ist ein super Gefühl, dass die CBX Besitzer so gut zusammenhalten und wir uns gegenseitig helfen! :dh:

Also ja, ich habe schon vorher bemerkt, dass etwas nicht stimmt als mein Schutzblech nicht komplett gerade war...habe aber gedacht (gehofft) dass etwas mit meinem Schutzblech nicht stimmt. Dann als ich mein Rad ausbauen wollte, war ich schon überrascht, dass beide Scheiben bei den Gabeln "blockiert" sind. Irgendwie kam das Rad aber raus.... Jetzt ist es klar, dass meine beiden Strandrohre etwas verbogen sind. Ich werde sie zur Werkstatt bringen. Ich glaube dass er es schafft....Wenn nicht, melde ich mich wegen der Gabel, vielen Dank!

Noch zwei Punkte, wo ihr euch wahrscheinlich gut auskennt:
1. Als ich meine kurze Fahrt hier bei mir gemacht habe, hat hinten bei der Schwinge / Gelenk etwas gequietscht....
Ich glaube, dass es wegen der 6-7...10Jahre Standzeit und der schlechten Behandlung vorher ist und ich muss die Teile auseinanderbauen, reinigen, schmieren...evtl. erneuern.
Seid ihr der gleichen Meinung? Bin ich auf dem richtigen Weg?

2. Als ich losfahren wollte, hat das Moped "gestottert"...wie beim kalten Motor wenn es etwas weniger "Kraft" hat ....oder, und das ist meine Vermutung, es war wie die Kupplung nicht gut funkionieren würde. Danach beim fahren war es "ok". Die Kupplung rutscht vielleicht ein kleines bischen aber ist gar nicht schlimm. Ich glaube, dass es auch wegen der langen Standzeit und dem alten Öl ist... Die Kette ist OK, und gut gespannt (nicht lose und nicht zu viel gespannt, ca. 15-20mm..).
Was könnte es sein? Bin ich richtig?

Vielen Dank euch nochmals!


Istvan


Forum Member
Offline
Beiträge: 944
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Prolink Steuerkettenspanner

Beitrag von Forum Member »

Nun , was deine Gabelstandrohre betrifft , war es natürlich klar und genau so wie von mir vorbeschrieben .
Wenn die keine scharfe Knickkante von der Klemmung der Brücke haben , dann sind die sogar Richtfähig . Gehören halt noch zu den guten alten Dickwandstandrohren . Da kann man getrost Richten .
In den Schwingen/Umlenkhebelei , bzw. deren Lagerbuchsen / Achsen / Abdichtkissen der Prolink Modelle sieht es zu 90% aller derer ziemlich gruselig aus .
Wegen weil , da sind halt keine Schmiernippel vorgesehen und ich würde in die filigranen Stangenköpfe auch nicht ohne weiteres solche nachrüsten , wegen der Kerbrissgefahr des Gewindeschnittes .
Also wie gesagt , wenn du das mal rausbaust und dann kannst du das kozzen kriegen , wenn du die gehärteten Achsen in der Hand hälst . Oft haben die infolge der immer an der gleichen Stelle stattfindenden Abreibungen zu den mit Stahlabrieb angereicherten Teflonbuchsen , schon bis zu 0,5mm eingebüst .
Auch das Schwingenlager / Schrägrollenlager direkt im Drehpunkt ist gefährdet , wenn da der Dampfstrahler unsensibel zum Einsatz gekommen ist .
Das ist ein ziemlich ärgerliches Schrägrollenlager , denn es ist nicht in der Norm und es gab es schon damals nicht mehr zu kaufen .
Ich hatte mir vor 20J. mal einen ganzen Sack der verschieden langen Umlenkhebel Achsen Drehen und Härten lassen . Dazu habe ich beim Hondahändler einen ganzen Sack voll der zwei verschiedenen Teflonbuchsen und reichlich von den Abschlusskissen gekauft . Teuer .
Den Hondahändler habe ich natürlich gar nicht erst nicht danach gefragt , ob er sie mir für einen Bruchteil des schon damals ziemlich hohen Preises geben mag , oder besser noch gar für Lau ... Ja man erlebt derweil so einiges in diese Richtung , denn es sind viele Schlauschweinchen am Start .
Ich hab die schönen Sachen dann alle in meine Prolinkschwingen verbaut , die hier in allen Ecken herumstehen . Einfach nur , weil mir der Gedanke an den stets maroden Zustand dieser Teile unerträglich war .
Ich hab keine Ahnung , ob es dereil dahingehend Nachfertigungen gibt . Jedenfalls können diese Teflon/Stahlachsen 50Jahre halten , wenn man die alle 5tsd.km mal reinigt und neu Fettet .
Sonst gibt es noch solche Nadellagerumbaugeschichten , vom dem E.Schwarz zum Bleistift . Bizzarr Teuer , und wenn man nicht plegt und Fettet , genauso auch nicht für die Ewigkeit .
Diesen ganzen langen Text können sich weitere Neu Prolink Käufer ja auch gleich mal verinnerlichen .
Vielleicht hat ja auch mal einer Bock , die Drehbank anzuschmeissen , so ein paar Dutzend von den Sätzen würden richtig Sinn machen .
Hier hab ich eben mal ein Bild gemacht , man sieht die gerissenen Dichtlippen und die angenagten Achsen , wo sich bereits ein mehrere Zehntel hoher Mittelsteg herausgearbeitet hat . Sieht bei den meisten ähnlich aus . Grusel ..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bin recht bescheiden

Antworten