Seite 1 von 1

Ich will auch mal wieder

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 13:36
von Alexander
Mit einer CBX fahren .
Immer nur dazustehen , zur Allmorgendlichen Visuellen Ergötzung zu Dienen , war bislang ihre Daseinsbestimmung .
Für dieses Frühjahr will ich die hier jetzt für mich klarmachen . Obgleich vor einigen Jahren mit zum Teil Neuteilen und dem Handverlesen besten Sachen aus meinen Vorratsbeständen vollständig Neu Aufgebaut , gibt es doch noch einiges daran zu Schultern .
Beim erstmaligem Fluten der Überholten und Trockengelegten Vergaser , lief doch tatsächlich Sprit aus Nr.4 , also Kuppl.Seite .
Zum Glück hatte ich VA-Inbus Schrauben für die Schwimmerkammer verbaut , so das ich die Kammer ausbauen konnte , ohne wegen sowas den Motor Runterlassen zu müssen . Ich weis nicht , ob das bereits jemand geschafft hat , bezweifele es aber ein wenig . Mit allen denkbaren Werkzeugen wie Bits , kurze Inbus , Kugelkopf-Inbus etc. ging da nichts .
Kurzum : Das Überlaufröhrchen in Nr.4 hatte einen ca.1cm langen Haarriss . Ich kann es mir überhaupt nicht erklären , wie sowas zustande kommen kann . Am Röhrchen waren keine sonstigen mechanischen Spuren von irgendwas .
Jetzt habe ich grade die Vollständig Inakzeptable und Sicherheitsgefährdende 35mm Telegabel Ausgebaut , um sie durch eine Überholte 39mm SC06 Telegabel zu ersetzen . Das ist nach meinem Geschmacksempfinden das behutsamste und unauffälligste Fahrwerkstuning .
Es sieht alles noch aus wie eine CBX , alles passt Plug/Play und der Effekt an besserer Fahrstabilität ist für den Normalen Gebrauch bis Tempo 220Km/h schon voll Ausreichend .
Keinesfalls wäre es mir Infrage gekommen , eine Upsidedown Gabel oder den sonstig üblichen GSX/R Kram etc. zu verbauen , auch wenn man dieses im Netz billig hinterhergeschmissen bekommt . Es sieht sonst einfach verfälschend zum Thema CBX aus und entwertet diese .( Finde ich ) .
So , hab ich das mal wieder Rausgelassen . :P
Heute baue ich also die gute Prolinkgabel ein , Morgen kommen die Schwarzummantelten Stahlflex mit der Post , wie ich hoffe .
Bilder : Stand Heute , mit ausgebauter 35mm Spagetti Gabel .

Gruß Alexander

Re: Ich will auch mal wieder

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 17:01
von Hajott
Hi !
Ich frage mich zwar manchmal auch warum sich manche Leute eine Honda CBX 1000 kaufen, nur um daraus eine FZR/GSXR oder Ducati 916 mit Sechszylindermotor zu bauen. Aber die Geschmäcker sind nunmal verschieden und man muss das eben akzeptieren. Ausserdem wird mit jeder umgebauten Maschine meine eigene etwas wertvoller. Jedem Narr g´fällt soi Kabb !

Was die Gabel betrifft, so kann man auch mit der 35er sehr gut leben. Es kommt natürlich auch darauf an, wie man die Maschine gedenkt zu bewegen. Bei mir ist meistens so um 140 km/h Schluss. Da ich fast ausschliesslich auf Landstrassen fahre, muss ich mich im Führerscheinkompatiblen Bereich halten. Ab 41 km/h ausserorts zu viel ist der Lappen für einen Monat weg. Ausserdem habe ich mir letztes Jahr den Luxus von Emil Schwarz Lagern im Lenkkopf und in der Schwinge gegönnt. Mit neuen Ikon-Dämpfern, den altbewährten Wirth-Gabelfedern und eben den Schwarz-Lagern versehen, gibt es auch mit der kleinen Gabel eigentlich keine Probleme.

Re: Ich will auch mal wieder

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 17:47
von 750four
Hallo Alex
da wird es endlich mal Zeit, dass du auch mal unter die aktiven CBXler gehst.
Was ist das für eine Edelstahl Auspuffanlage ist das auf dem Bild. :kra:
Noch besser, was ist das für ein Scrambler im Hintergrund. :kra:
Gruß Peter

Re: Ich will auch mal wieder

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 18:07
von Hajott
750four hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2018, 17:47

Was ist das für eine Edelstahl Auspuffanlage ist das auf dem Bild. :kra:
Wenn ich mich nicht ganz schwer irre, ist das eine Scheibel 6-1

Re: Ich will auch mal wieder

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 20:51
von Achim Grabbe
Jepp, würde ich auch sagen. Meine Scheibel 4/1 (ja, die heißt wirklich so) sieht genauso aus, besonders der "Sammler".
Achim

Re: Ich will auch mal wieder

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 23:24
von Bernd
Sehr schön, Alexander. :dh:

Gruß, Bernd

Re: Ich will auch mal wieder

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 00:51
von Hajott
Achim Grabbe hat geschrieben:
Fr 12. Jan 2018, 20:51
Jepp, würde ich auch sagen. Meine Scheibel 4/1 (ja, die heißt wirklich so) sieht genauso aus, besonders der "Sammler".
Achim
Und gerade dieser Sammler war der Grund, warum ich an meiner 1. CBX in den 80ern die Scheibel wieder demontiert habe. In jeder 2. Rechtskurve hat das Ding über den Asphalt geschrappt - das machte wahrlich keinen Spaß. Außerdem war mir die Gefahr zu groß, dass es mich irgendwann mal gewaltig aushebelt.

Re: Ich will auch mal wieder

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 17:43
von Alexander
Nun , ich nehme diese Scheibel Anlage hauptsächlich deswegen , weil ich sie hier habe , weil sie mit gelinde modifiziertem Endtopf eine sehr gute Leistung bringt ohne zu Laut zu sein und sie gefällt mir .
Ich hatte die Scheibel an meiner vordem Prolink , da hat sie niemals in einer Kurve Aufgesetzt .
Und da sind wir schon wieder bei der Telegabel gelandet . Die Federn der 35er haben wegen ihrem begrenztem Durchmesser einfach nicht genug Reserven und die Gabel Taucht in Bodenwellen ständig zu weit ein . Das gilt dann auch genauso für Wirtfedern und Witepower oder sonstwas .
Bei der 35mm Boldor Gabel haben sie dann schnell noch reagiert und mit Luftbefüllung per Modifizierten Gabelverschlussschrauben versucht den Missstand etwas zu Lindern , bevor sie dann dort erst auf 37mm und später auch 39mm Aufgerüstet haben .
Ich hoffe mal das bei meinem verbautem Setup : Prolinkgabel und Neuwertige Konis , es sich passabel damit Fahren lässt und nicht Aufschrapelt .
Dazu kommt auch noch , das ich die CBX Artgerecht bewegen werde . Das Heist : Ich Rase nicht wie ein Wildgewordener Handfeger durch die Kurven oder Bremse auch nicht am allerletzem Punkt vor den Kurven und ähnlichem Groben Unfug mehr .
Und weil das so ist , lasse ich auch die Originalen Einkolbenbremssättel daran . Ich glaube auch nicht , das die Doppelkolbensättel der Boldor den großen Quantensprung bewirken . Ich werde es ja sehen .
Zur Lichtmaschine kann ich sagen : Ich versuche es erstmal mit der Orig. CB1 Lima . Ich hab sie Inwendig gesäubert , neue Lager eingebaut , neue Kohlen und Rutschkupplungsplatten , sowie eine neue Druckfeder für die Platte . Was nutzen teure neue Platten , wenn eine Schlappe Feder darunter sitzt , die das Paket nicht mehr perfekt bedienen kann ?
Dazu hab ich eine 18Ah Batterie eingebaut , einen H4 Einsatz ohne Standlicht und im Cockpit alle BA9s Birnchen durch LED Birnchen ersetzt . Alleine das sollte schon leicht ca.20Watt Einsparen .
So weit hier . Ich will jetzt ATF in die Gabel füllen .

Achso Peter : Die Scrambler ist eine Commando750S . Für Nichtwissende auf den ersten Blick etwas schwerer zu erkennen , denn der Tank ist nicht Orig. und der fette Primärdeckel ist demontiert .
Die hatte mich die letzten 7 Jahre getragen und muss jetzt mal Pause machen .

Re: Ich will auch mal wieder

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 21:09
von Hajott
Nun ja, da kann man wieder trefflich drüber streiten.
Im Gegensatz zu 2 Formschönen, Hochglanz verchromten Auspuffen, finde ich jede 6-1 relativ hässlich - alleine schon wegen der Asymmetrie. Dafür ist jedoch der Sound meist besser. Klar - das werden etliche wieder anders sehen, aber das ist nun mal meine Meinung und mein Geschmack.
Der zu weichen Gabel habe ich mit etwas zäherem Gabelöl auf die Sprünge geholfen. Ich finde die Abstimmung derzeit recht gut - sie schlägt nicht durch und stuckert auch nicht. Die angeblich "Artgerechte" Bewegung hört sich für mich allerdings sehr nach Altenheim und/oder Chopperfahren an. Zwar ist die CBX sicher heute keine "Supersport" mehr im direkten Vergleich, aber man darf durchaus noch recht viel Fahrspaß mit ihr haben. Zumal wenn man in einer Gegend wohnt, die auch tatsächlich richtige Kurven bietet und nicht nur das Autobahnkleeblatt am nächsten Kreuz. Schräglagen sind doch genau das, was Motorradfahren erst ausmacht. Sonst kann ich auch gleich Cabrio fahren. Es geht dabei auch nicht um volle Beschleunigung auf den Geraden, hartes Abbremsen am letzten Punkt und dann irgendwie um die Kurve eiern. Vielmehr ist ein homogener Fahrstil mit recht gleichmäßigen Geschwindigkeiten meine bevorzugte Gangart. Das Ziel ist eher wenig zu bremsen. Was auch manchen Kollegen recht gut gelingt, mit denen ich öfter unterwegs bin. Einige sogar aus diesem Forum.
Bei den Doppelkolbenbremsen gebe ich dir Recht: In der Bremswirkung machen die weniger aus, als ich gedacht hätte. Schaden tun sie natürlich trotzdem nicht. Am wirkungsvollsten sind ganz einfach Stahlflexleitungen, frische Bremsflüssigkeit und gute Beläge.

Re: Ich will auch mal wieder

Verfasst: So 14. Jan 2018, 10:04
von cbx_daniel
@Alexander
das die Messingröhrchen in der Schwimmerkammer platzen/reißen passiert häufiger,die korodieren innen.
Man kann das reparieren,altes Röhrchen raus meues wieder rein.
Aber da muß man schon fast Uhrmacher sein.
Problem sind auch häufig verrostete Stahlkugeln in den Ventilen die die Leitung der Beschelunigerpumpe verschließen.
Auch die kann man wechseln,gegen Edelstahlteile.
Hast Du bei der Lichtmaschine das große Lager durch ein Schrägkugellager ersetzt (7203-B-2RS)?
Die Last die Durch die Feder hinter den Druckplatten erzeugt wird muß ja vom Lager aufgenommen werden und ein "normales" Lager ist nicht dafür gemacht.
Dann genügt bei dem kleinen Lager auch ein normales,denn dort kommt keine Last mehr an.
Es gab früher mal den Tipp das kleine Lager durch ein Schrägkugellager zu ersetzen,das ist aber nicht sehr sinnig da es sein kann das das Lager gar keine seitliche Last aufnehmen muß.
Und ein Schrägkugellager läuft nicht rund wenn es keine seitliche Last hatt.
Gruß,
Daniel

Re: Ich will auch mal wieder

Verfasst: So 14. Jan 2018, 19:26
von Alexander
Das ist eine interessante Information zu dem gerissenem Überlaufröhrchen , hab ich noch gar nichts von gehört .
Das Alte Röhrchen konnte ich nach Erhitzen der Kammer herausziehen und werde es durch ein passend gekürztes von einer Boldor Schwimmerkammer ersetzen , oder durch eine alte Messing Kugelschreibermine , mal kucken . Den Vergaser hab ich eh schon mit einer anderen Kammer wieder Dichtgemacht .
Das große Limalager hab ich als Orig.Honda Ersatzteil Nr.91005-422-014 verwendet . Das ist eines von der Prolink und es soll von Honda als Modifiziertes Lager ab Fg.Nr.2023804 bereits in CB1 Limas verbaut worden sein , nachdem die Probleme mit der Axialen Überforderung des Lagers der ersten Serie Ruchbar wurden .
Ich hab mir solch eines Heute nochmal Angesehen , wie ein Schrägkugellager sieht es eher nicht aus , denn der innere Laufring sieht beidseitig gleich aus und eine Einbaurichtung ist beliebig . Ich weis nicht , was an dem Hondalager ab der Fg.Nr. Modifiziert worden sein soll , denn es ist ja ein 2RS in welches man nicht hineinschauen kann . Ich werde es einfach erstmal verwenden und kann immer noch reagieren , wenn mir dort was verdächtig vorkommt .
Tatsächlich hatte ich damals vor ca.20J mal ein Schulterkugellager in meine Prolink-Lima verbaut , weil mir das damals schon logisch und sinnvoll erschien . Damals gab es jedoch noch keine RS Lager in dieser Bauform . Ich hatte da irgendwie eine Abdichtung mit einer passenden Dichtscheibe improvisiert .