Motorrad Kamera

Alles was die Motorradnavigation und Kommunikation betrifft
Antworten
Benutzeravatar
750four
Administrator
Beiträge: 1335
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Wohnort: Untereisesheim
Kontaktdaten:

Motorrad Kamera

Beitragvon 750four » So 2. Dez 2012, 12:57

Beitrag von 750four » So 2. Dez 2012, 12:57

Hallo Leute
Ich spiele mit dem Gedanken mir eine Motorrad Kamera anzuschaffen. Habt ihr hier Erfahrungswerte, welches Modell wäre zu empfehlen :?: , möchte natürlich auch kein Vermögen ausgeben :? . Auf was wäre zu achten was Bedienung und Leistung angeht :?: . In der Bucht gibt es ja zum Teil recht günstige Angebote. Für Info`s wäre ich dankbar. :P Gruß Peter
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg

Benutzeravatar
CBX1000CB1
Beiträge: 1089
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 21:46
Wohnort: Worms am Rhein - Zentrum der EG ! ;-)

Re: Motorrad Kamera

Beitragvon CBX1000CB1 » So 2. Dez 2012, 15:29

Beitrag von CBX1000CB1 » So 2. Dez 2012, 15:29

Hi Peter !
Wie Dir ja bekannt ist, habe ich auch eine Actioncam. Es ist die Drift HD 170 Stealth und sie kostet rund 350 Euro. Derzeit gibt es in einer Sonderaktion bei Amazon das Nachfolgemodell Drift HD für gute 230 Euro. Kuckst Du: http://www.amazon.de/Action-Camera-Drif ... b_title_ce

Ich habe mich auch lange mit diesem Thema herumgeschlagen und mich aus bestimmten Gründen für genau diese Kamera entschieden. Ganz wichtig ist für mich die Fernbedienung, die ich entweder im Tankrucksack im Kartenteil habe, oder mittels eines Klettbandes am rechten Unterarm. So kann ich jederzeit die Aufnahme starten, bzw. beenden. Ich muss nicht jedesmal anhalten und an der Cam herumfummeln, oder unsinniges und langweiliges Zeug aufnehmen. Ausserdem hat die Cam ein TFT-Display, auf dem man schon unterwegs die Aufnahmen anschauen kann - sogar mit Ton. Ich habe die Cam derzeit auf der rechten Seite meines Klapphelms (Shark Evoline) mit der mitgelieferten Klebehalterung montiert. Dabei handelt es sich um einen Halter, in dem die Cam einfach eingeklickt wird. Die Cam ist im Fahrbetrieb nicht zu spüren - war auch erst skeptisch und dachte, sie würde am Helm zerren. Das Objektiv lässt sich um 300 ° verdehen, so dass immer die richtige Perspektive eingestellt werden kann. Selbst auf Holperstrecken macht die Cam ausgezeichnete Aufnahmen. Zwei Beispiele findest Du hier:
http://www.myvideo.de/watch/8831038/Gol ... en_Vogesen
http://www.myvideo.de/watch/8831319/Goe ... nlabyrinth
Die Filme wurden in mittlerer Aufnahmequalität gemacht. Die Kamera selbst erreicht HD-Qualität, welche aber eigentlich nicht nötig ist und nur sehr viel Speicher verbraucht. Ich komme bei meiner Einstellung leicht über einen Tag mit einer 4 GB SDHC-Karte. Die Cam unterstützt SDHC-Karten bis 32 GB. Auch die Akkuleistung reicht immer für einen ganzen Tag. Man kann die Cam aber auch unterwegs über Mini-USB laden - sogar beim Betrieb. Dazu müsste sie jedoch auf dem Bike montiert sein - wegen der Kabellage. Es sind genügend individuelle Halterungen dabei. Die Cam besitzt an der Unterseite das übliche Kameragewinde zum Festschrauben.
Fazit: Eine relativ kleine Actioncam mit eingebautem TFT-Display und Lautsprecher und HD-Qualität. Sehr leicht und stabil, mit FB und vielen Befestigungsmöglichkeiten. Dank sehr gutem Bildstabilisator auch bei extremen Holperfahrten sehr gute Aufnahmen.

Ich kann die Kamera rundum empfehlen und würde sie mir jederzeit erneut kaufen. Ich bringe sie demnächst mit, dann kannst Du sie Dir in aller Ruhe anschauen und ausprobieren.
Gruß vom Hajott


Ich möchte mal sterben wie mein Großvater, friedlich im Schlaf und nicht schreiend wie sein Beifahrer

Benutzeravatar
CBX1000CB1
Beiträge: 1089
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 21:46
Wohnort: Worms am Rhein - Zentrum der EG ! ;-)

Re: Motorrad Kamera

Beitragvon CBX1000CB1 » So 2. Dez 2012, 19:13

Beitrag von CBX1000CB1 » So 2. Dez 2012, 19:13

Fällt mir gerade noch etwas ein: Meine ersten Gehversuche mit Videos beim Mopedfahren habe ich mit der Digitalkamera meines Vaters gemacht. Dem hatte ich zu Weihnachten eine recht günstige Digitalkamera geschenkt - eine Fujifilm JV 100. Die habe ich dann mal am Moped fest installiert und einfach frei drauflos gefilmt. Ich war verblüfft, welch gute Videos das Teil machte. Klar - bei Hell-Dunkel-Phasen kommt sie einer richtigen Actioncam nicht hinterher. Aber es hat auch nicht besonders lange gedauert, bis sie sich entsprechend einstellte. Die Bildqualität war gut (immerhin hat die Kamera eine HD-Aufnahmefunktion) und der Bildstabilisator ist besser als erwartet.

Vorteile:
relativ natürlich wirkende Videos, ohne übertriebene Weitwinkelfunktion (Actioncam 170° Weitwinkel)
sehr günstig - Kamera kostete im Angebot beim Mediamarkt knappe 50 Euro
Zoomfunktion und daher einstellbarer Bildausschnitt
überraschend guter Bildstabilisator, der auch mit grösseren Erschütterungen fertig wird
grosses TFT-Display zur Aufnahmekontrolle und zum Anschauen unterwegs

Nachteile:
Recht groß und zur Helmmontage nicht geeignet
muss fest am Motorrad installiert werden - bei schnelleren Fahrten zusätzliches Festzurren nötig
umständlicheres Handling und zu kleine Bedienknöpfe für Handschuhe
langsamere Einstellung bei Hell-Dunkel-Übergängen, aber immer noch akzeptabel
kein drehbares, einstellbares Objektiv - Kamera muss penibel gerade ausgerichtet werden vor Fahrtbeginn

Wer nicht allzu grosse Erwartungen an seine Aufnahmen stellt, kann mit dieser Kamera durchaus überraschend gute Videos erstellen. SDHC-Karten werden problemlos geschluckt und über das grosse Display ist jederzeit eine Kontrolle der Aufnahme möglich.
Gruß vom Hajott


Ich möchte mal sterben wie mein Großvater, friedlich im Schlaf und nicht schreiend wie sein Beifahrer

Benutzeravatar
750four
Administrator
Beiträge: 1335
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Wohnort: Untereisesheim
Kontaktdaten:

Re: Motorrad Kamera

Beitragvon 750four » So 2. Dez 2012, 19:25

Beitrag von 750four » So 2. Dez 2012, 19:25

Hallo Hajott
Das ist ja glatt, genau diese hatte ich im Auge (Drift HD Black 1080p). Da kann ich ja nichts verkehrt machen, dein Video spricht für sich. Übrigens gugst du hier http://classic-bike1.de/galerie/index.html auf meiner HP, da findest du auch noch mehr von uns zweien. Schaun wir mal so eine Actioncam wäre doch mal ein schönes Weihnachtsgeschenk. Gruß Peter
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg

ohnestuetzrad

Re: Motorrad Kamera

Beitragvon ohnestuetzrad » So 2. Dez 2012, 19:52

Beitrag von ohnestuetzrad » So 2. Dez 2012, 19:52

Moin,moin,

ich habe ebenfalls mit mehreren Kameras experimentiert und auch einige Fehlkäufe gemacht ;-((.

Die richtige Lösung für mich habe ich letztes Jahr gefunden:

Hero von GoPro.

Gute Qualität mit den besten,vielseitigsten und ausgeklügelsten Befestigungssystemen.

Aufnahmen wurden von mir gemacht aus folgenden Positionen:

1. Auf dem Helm
2. Auf dem Blinker
3- Auf den VO-Scutzblech
4. Auf dem Bürzel nach hinten

Super...

http://de.gopro.com/

Gruß
Manfred alias ohnestützrad

Benutzeravatar
CBX1000CB1
Beiträge: 1089
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 21:46
Wohnort: Worms am Rhein - Zentrum der EG ! ;-)

Re: Motorrad Kamera

Beitragvon CBX1000CB1 » So 2. Dez 2012, 20:08

Beitrag von CBX1000CB1 » So 2. Dez 2012, 20:08

750four hat geschrieben:Hallo Hajott
Das ist ja glatt, genau diese hatte ich im Auge (Drift HD Black 1080p).

Habe noch eine günstigere Variante gefunden:
http://www.ebay.de/itm/Drift-HD-720-p-I ... 4ab9678b99
Diese Auflösung reicht auch völlig !
Gruß vom Hajott


Ich möchte mal sterben wie mein Großvater, friedlich im Schlaf und nicht schreiend wie sein Beifahrer

Benutzeravatar
Ranger
Beiträge: 1184
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57
Wohnort: Iggelheim

Re: Motorrad Kamera

Beitragvon Ranger » Do 26. Jan 2017, 16:25

Beitrag von Ranger » Do 26. Jan 2017, 16:25

Jetzt isse gerade beim Media Markt für 79.- Euro .....

Benutzeravatar
Hajott
Beiträge: 1170
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51
Wohnort: Worms - Zentrum der EG ;-)

Re: Motorrad Kamera

Beitragvon Hajott » Do 26. Jan 2017, 17:44

Beitrag von Hajott » Do 26. Jan 2017, 17:44

Ich finde zwar nach wie vor die Drift gut, aber leider steht sie immer im Schatten der GoPro. Ich habe z.B. eine Gimbal-Halterung auf meiner To-Do-Liste, die die Cam immer waagrecht hält. So etwas kommt auch bei den Aufnahmen von Motorradrennen zum Einsatz. Aber alles nur für die GoPro, es ist zum Kotzen. Dabei ist die Drift klein, leicht und aerodynamisch geformt. Dazu noch mit einem kleinem integrierten Farbmonitor zum direkten Anschauen und Überprüfen. Die GoPro ist ein unförmiger Klotz und sieht z.B. auf einem Helm absolute Shice aus. Die Drift hingegen sieht man da fast gar nicht.

Aber nicht immer setzt sich das Gute durch - Leider.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar
Ranger
Beiträge: 1184
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57
Wohnort: Iggelheim

Re: Motorrad Kamera

Beitragvon Ranger » Fr 27. Jan 2017, 09:55

Beitrag von Ranger » Fr 27. Jan 2017, 09:55

Nun, ich war auch versucht, aber da beim filmen die Arbeit immer erst HINTERHER anfängt, und zwar massiv, habe ich mich wieder entschieden nur wieder "Kopfkino" zu machen .... lieber verfahre ich die Zeit, die man sonst noch am PC verbringen muss.
Ansonsten, die Vormacht der GoPro wäre mir bei DEM Preisunterschied glatt egal ...

Benutzeravatar
Hajott
Beiträge: 1170
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51
Wohnort: Worms - Zentrum der EG ;-)

Re: Motorrad Kamera

Beitragvon Hajott » Fr 27. Jan 2017, 18:44

Beitrag von Hajott » Fr 27. Jan 2017, 18:44

Das stimmt nur bedingt, Wolfgang. Du hast ja schon beim Fahren die Möglichkeit, die Cam zu starten oder zu stoppen. Ich nehme nur interessante Teilstrecken auf. Sobald ich auf ein Hinderniss auflaufe, stoppe ich die Aufnahme. Das vermindert die zu bearbeitende Menge doch gewaltig. Aber ich gebe auch zu, dass ich in den letzten Jahren kein einziges Video mehr gemacht habe. Ich bin mit dem Bildausschnitt nicht 100%ig zufrieden. Am Helm montiert kann man die gefahrene Geschwindigkeit mehr ahnen, als ablesen. Ausserdem gleicht man automatisch mit dem Kopf die Schräglage aus. Daher sieht das immer etwas langweilig aus, selbst wenn ich ziemlich flott fahre. Deshalb auch die Idee mit dem 2-Achsen-Gimbal.
Der Preisunterschied ist mir ziemlich egal - ich habe ja schon eine Drift, die auch sehr gut funktioniert. Es geht um die Möglichkeiten mit der Cam. Egal ob Wasserdichtes Gehäuse, Spezialhalterungen oder eben auch Gimbal - alles ist auf die GoPro zugeschnitten. Wenn ich Realitätsnahe Aufnahmen machen möchte, muss ich entweder die Cam auf dem Tank montieren und die Cockpit-Scheibe entfernen, oder auf eine zusätzliche GoPro ausweichen.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Antworten

Social Media